Du bist hier: Gesundheit » Supplemente / Nahrungergänzung » triathlon.de Energygeltest – Spieglein Spieglen an der Wand, wer ist der Verträglichste im ganzen Land?

triathlon.de Energygeltest – Spieglein Spieglen an der Wand, wer ist der Verträglichste im ganzen Land?

15. Januar 2016 von Lukas Bartl

Martina Stehr, freiJeder kennt sie, die meist kleinen Tütchen mit süßem Inhalt. Sie geben einem im Wettkampf, aber auch im Training, den nötigen Kohlenhydratkick um weiterzumachen. Hersteller gibt es praktisch unzählige, was es für Athleten umso schwerer macht, das richtige Produkt zu finden. Denn Gel ist nicht gleich Gel und nicht jeder Athlet verträgt unter Belastung das gleiche. Grund genug für uns, die Produkte von vier großen Herstellern durch 50 Athleten aller Leistungsklassen testen zu lassen. Das Ergebnis des großen triathlon.de Energygeltests lest ihr hier.


Triathlon Anzeigen

Verträglichkeit, Geschmack, Wirkung, Wettkampftauglichkeit – das sind nur einige der Kriterien, welche unsere Tester bei den Produkten von High5, Am Sport, multipower und aktiv3 unter die Lupe genommen haben. Der Gesamteindruck aller Produkte ist durch die Bank positiv, so schnitt keines der Gels schlechter als mit der Durchschnittsnote drei ab. Bestes Produkt, und damit von unseren Athleten zum Testsieger gewählt, ist das Gel von aktiv3, auf Platz zwei folgt das Hydro Gel des britischen Herstellers High5, gefolgt von multipower, auf Platz vier findet sich das Energygel von AM Sports wieder.

Testkriterien

50 Pakete mit jeweils zwei Gels jedes Herstellers wurden von uns an 50 Tester aus allen Leistungs- und Altersklassen verteilt. Die Tester erhielten die Aufgabe die Produkte in insgesamt zehn unterschiedlichen Kriterien zu testen und zu bewerten. Die Kriterien die zur Bewertung herangezogen wurden, sind Verträglichkeit, Geschmack, Wirkung, Wettkampftauglichkeit, Konsistenz, Verletzungsgefahr, die Praktikabilität der Verpackung, die Möglichkeit die Produkte im Wettkampf zu transportieren, ob eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr nötig ist, und ob die Tester das Produkt selbst im Wettkampf nutzen würden.

AM,freiAM Sports – Durchschnitt mit Luft nach oben

AM Sporst, die Sporternährungsmarke welche von Mark Warnecke dem ehemaligen Schwimmweltmeister ins Leben gerufen wurde, belegt ins unserem Test knapp den vierten Platz. Durch die Bank sind die Ergebnisse und Bewertungen der Tester in einem soliden Bereich. Ausrutscher nach unten leisten sich die Gels nur in punkto Verletzungsgefahr beim Verzehr, hier waren sich jedoch die Tester nahezu einig, die Öffnung des Gels ist zu breit. Was eigentlich gut gemeint ist, um das Gel schneller aus der Verpackung zu bekommen, erweist sich in der Praxis als eher hinderlich. Denn an den Kanten der Verpackung kann man sich leicht die Mundwinkel einschneiden. Die insgesamt relativ große Verpackung wurde von den Testern als eher unpraktisch angesehen. In Sachen Verträglichkeit schneiden die AM Sports Gels gut ab und auch der Geschmack überzeugte die meisten Tester. Mark Warneckes Produkt muss sich mit der Gesamtnote 3,0 knapp hinter multipower einreihen.

Multipower – praktisch aber zäh

multipower,freiMultipower, der Vollsortimenter unter den Herstellern im Test, egal ob Gewichtheber, Triathlet oder Fußballer, bei multipower gibt es für jeden Sport ein Gel, Pulver oder einen Riegel.
Im Test konnten die Produkte von multipower vor allem mit der praktischen Verpackung punkten, welche sich schnell und einfach öffnen lässt. In Sachen Geschmack und Konsistenz waren die Tester eher nicht überzeugt, deshalb Platz drei für multipower mit einer Durchschnittsnote von 2,8. Einem aber scheinen die Produkte dieses Jahr gut geschmeckt zu haben, Multipower ist nämlich Verpflegungssponsor des Ironman Weltmeisters Jan Frodeno.

High5 – Verträglichkeit und Geschmackssieger

High5, freiDer Sporternährungshersteller aus dem Vereinigten Königreich kann mit hoher Verträglichkeit und sehr gutem Geschmack im Test Punkten. Die Tester geben High5 in Sachen Geschmack die besten Noten, zusätzlich wird die flüssige Konsistenz von unseren Athelten als sehr anngenehm wargenommen. Insgesamt zwei der zehn Kategorien kann High5 für sich entscheiden. In den Bereich Geschmack und Transport wurde keines der anderen Produkte besser bewertet als die Gels von High5. Folgerichtig landen die Briten damit auf dem zweiten Platz mit der Durchschnittsnote 2,7.

aktiv3 – Klarer Sieg nach Punkten

aktiv3, freiDie Gels der deutschen Marke aktiv3 gewinnen ganze acht Kategorien und sind damit der verdiente Testsieger. Neben der besten Wirkung sind sie auch in Sachen Verträglichkeit ganz vorne. Außerdem lassen sich die Gels, die ähnlich einer Zahnpastatube aufgebaut sind, wiederverschließen.Martina Stehr, frei Dies hat den Vorteil das nach dem Verzehr das Gel problemlos wieder im Trikot oder Einteiler veschwinden kann, ohne das die Gelreste auslaufen und alles anfängt zu kleben. Nicht um sonst schwören viel Topathlethen, wie Biathlet Simon Schempp oder Langläufer Andi Katz, auf aktiv3.

 

 

Fotos: aktiv3, AMsport, High5, multipower, Martina Stehr

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden