Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Trainingslager Mallorca: Mit den ICAN Profis unterwegs
Training Triathlon.de

Trainingslager Mallorca: Mit den ICAN Profis unterwegs

23. März 2014 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz,   freiAuch in den nächsten Wochen werden zahlreiche Sportler ihre Koffer packen, um nach Mallorca zu fliegen um dort eine trainingsreiche Zeit zu verbringen. Katja und Ulrich Konschak, die Macher des ICAN Nordhausen sind bereits dort. Unter professioneller Leitung darf eine Gruppe von Athleten die Saisonvorbereitung absolvieren. Wir haben Ulrich Konschak gefragt, was die ICAN Camps so besonders macht.


Triathlon Anzeigen

Die Macher der ICAN Serie haben sich für ihre Vorbereitungs-Camps mit Mallorca und Lanzarote zwei Reiseziele im Mutterland der Rennserie ausgesucht. Vom 26. Januar bis 2. Februar konnten Triathleten dem deutschen Winter entfliehen und auf Lanzarote die ersten Radkilometer sammeln. Auf Mallorca bieten zwischen 15. März und 6. April gleich drei Wochen die Möglichkeit, die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen.

Hallo Uli. Wie läuft euer ICAN Camp ab?

Wir haben mit Robin Schneider (Weltmeister IM 70.3 AK 18-24) und Thomas Dörfer zwei inselerfahrene Guides (und erfahrene Coaches), die die Teilnehmer zielsicher über die Insel führen. Es existiert ein Wochenplan, der von den beiden Coaches vorher ausgearbeitet wurde, so dass die Teilnehmer wissen, was sie erwartet. Trainiert werden alle drei Disziplinen, wobei der Schwerpunkt natürlich beim Radfahren liegt.
Zusätzlich zum „normalen“ Trainingsalltag gibt es noch eine Schwimmtechnikanalyse sowie eine Koordinationsschulung für das Laufen.

Mallorca bietet viele schöne Ecken und Strecken. Erfahrene Athleten wie ihr haben häufig eine Einheit die sie ganz besonders gerne mögen. Welche Strecke ist euer Favorit? 

Am Rad ist die Entscheidung ganz ganz klar: Der Küstenklassiker mit Start in Puerto Pollenca durch die Sierra de Tramuntana bis nach Andratx, dann über Puigpunyent nach Santa Maria und von dort „flach“ zurück. macht ca. 210 Kilometer. Auf jeden Fall ist das eine Erlebnistour!
Auch beim Laufen gibt es schöne Winkel ganz in der Nähe. Und die kann man ach mal etwas schneller erforschen. Unser Favorit: der zügige Koppellauf über fünf bis acht Kilometer durch die Gartenanlagen um Puerto Pollenca.
Beim Schwimmen setzen wir auf dieselben Lieblingseinheiten wie Zuhause, dieser Teil des Training dient hier sowieso nur dem Erhalt des Bewegungsablaufs und der Koordination.

Wie sind die aktuellen Trainingsbedingungen bei euch? 

Foto: Christine Waitz, freiDas Wetter ist perfekt! Wir haben aktuell 18 bis 22 Grad und Sonne! Das Hotel Duva in Puerto Pollenca,  ist ein auf Sportler orientiertes Hotel und damit logistisch perfekter Ausgangsort für die Trainingstouren. Hier können wir das zweite Häkchen hinter die perfekten Bedingungen setzen. Und auch der Pool ist in nur zehn Minuten per pedes erreichbar – ein 25 Meter Indoorpool mit freiem Eintritt für die Campteilnehmer. Was will man mehr?

Am 24. August 2014 wird es zur zweiten Auflage über die ICAN Halbdistanz in Nordhausen kommen. Bis dahin vergeht noch etwas Trainingszeit, doch der Anfang ist gemacht.

Zur Website des ICAN Nordhausen.

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden