Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Zugseil oder Resistance Cord – Training auf dem Trockenen

Zugseil oder Resistance Cord – Training auf dem Trockenen

4. November 2018 von Christian Friedrich

Schwimmtraining ist nicht immer ganz einfach, vor allem wenn das Schwimmbad nicht gleich um die Ecke liegt und die Trainingszeit knapp bemessen ist. Wer aber schon zu Hause etwas für die Schwimmperformance machen will bzw. wer sein Schwimmtraining vorbereiten möchte, sollte über das Zugseil als Trainingsalternative nachdenken.


Triathlon Anzeigen

Kraftausdauertraining für das Schwimmen ohne nass zu werden: Das geht mit den einem Zugseil. Die meisten von uns haben einen doch etwas längeren Weg zum Schwimmbad und noch weniger von uns besitzen einen 25 Meter Pool im Keller. Also was tun wenn die Zeit schon mit Laufen und Radfahren sehr knapp bemessen ist?

Für ambitionierte und leistungsorientierte Schwimmer und Triathleten stellt das Zugseil eine interessante Alternative dar, um die ein oder andere Trainingseinheit vom Wasser auf das trockene Land zu verlegen. Ein Zugseil braucht wenig Platz und ist schnell einsatzbereit. Sogar vor einer geplanten Laufeinheit lässt sich vorher noch kurz ein Kraftausdauerprogramm durchführen und kann so das vorherige Schwimmen im Wettkampf simulieren. Mit gezielten Übungen wird der gesamte Oberkörper gestärkt. Das Zugseil lässt sich auch sehr gut für Kraftausdauer-Übungen für die Beine verwenden.

Fazit
Ein Zugseil lässt sich für die Arme, aber auch eben auch für die Beine nutzen. Die etwa 20 Euro sind super investiert, wenn man sich ab und zu den Schwimmbadeintritt sparen kann und mit dem Trockentraining auch noch die Schwimmleistung steigert.

Zugseile im triathlon.de Shop

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden