Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Mentaltraining
18. April 2017 von Doris Kessel

Doris Kessel, einmaligFällt es dir leicht, dir deine Bewegungsabläufe vorzustellen? Kannst du durch das Visualisieren deine Körperabläufe spüren? Hast du von deinen Zielen klare und detailgenaue Bilder in deinem Kopf? Na, dann brauchst du ja gar nicht weiterlesen ;-) Falls du doch weiterlesen möchtest, lade ich dich herzlich zum Training ein. Allerdings weniger zum Schwimmen, Radfahren, Laufen und Stabitraining, sondern zum Visualisieren.


29. Dezember 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiMotivation wird im Online-Wissenslexikon als „Streben des Menschen nach Zielen oder wünschenswerten Zielobjekten“ definiert. Ein Ziel – ganz klar, das haben Sportler nicht nur im übertragenen Sinne im Kopf, sondern oft ganz bildlich vor Augen. Als die Linie, den man am Tag X nach hartem Wettkampf überschreitet. Möglichst glücklich, möglichst zufrieden oder möglichst schnell. Dazu braucht es gewissenhafte Vorbereitung, die nicht selten mit viel Disziplin und einigen Entbehrungen verbunden ist. Was also treibt uns an, solche Ziele zu setzen? Wir haben uns mit dem Mentalcoach für Sport und Business, Doris Kessel, unterhalten.


31. Mai 2016 von Nicole Luzar

Foto: Christine Waitz/freiEs gibt Sportler, bei denen entsteht der Eindruck, sie bleiben im Training und/oder Wettkampf weit unter ihren  Möglichkeiten. Dann gibt es Sportler, die kennen scheinbar keine Grenzen. Immer mehr und intensiver lautet das Motto. Zwei Extreme, die beide nicht nützlich sind, um persönliche Höchstleistungen im Sport zu vollbringen. Aber besonders das zweite Extrem stellt zugleich eine große Gefahr für die eigene Gesundheit dar: Übertraining.


29. April 2016 von Roy Hinnen

Roy Hinnen, einmaligJede Blockade birgt eine Botschaft, die wir entschlüsseln können. Ich kenne keinen Athleten, den nicht schon mal irgendein Gefühl gebremst hätte. Wenn es um mentale Blockaden geht, musst du deshalb früher oder später eine wichtige Entscheidung treffen: Entweder du übernimmst Verantwortung dafür, wie es dir geht und wie du vorankommst, oder du gibst die Verantwortung für deine Fehlschläge und Misserfolge ab. Wenn du Verantwortung übernehmen und Blockaden lösen willst, verraten wir dir wie.


4. Januar 2016 von Doris Kessel

Doris Kessel, einmalig„Entsorge den Müll aus deinem Kopf“, sagte Nick Nolte in dem Film „Peaceful Warrior“ als Coach seinem Olympiaathleten, damit er sich auf das Wesentliche konzentriert. Mark Allen formuliert es etwas krasser: „Think no thoughts. Yes, stop that brain of yours from getting in the way of what you are trained to do. Have no thought.“ Und Profitriathletin Dr. Linda Schücker empfiehlt im Wettkampf lieber den Autopiloten einzuschalten, da es weniger Energie kostet. Wie du dieses Wissen für dich einsetzt, erfährst du hier.


Kategorie: Allgemein2, Training
11. November 2015 von Christine Waitz

Doris Kessel, einmaligDamit du die wettkampffreie Zeit effektiv nutzen kannst, um dich optimal zu regenerieren und wieder völlig in deine ganze Energie zu kommen, bekommst du in diesem Beitrag ein paar Übungen an die Hand. Und du weißt ja, dein Gehirn lernt am besten durch das aktive Tun - am besten jetzt gleich :-)


29. September 2015 von Doris Kessel

Doris Kessel, einmaligDer Herbst kommt mit großen Schritten und die Hauptwettkampfsaison neigt sich dem Ende zu. Für viele Triathletinnen und Triathleten beginnt nun der „Hoppsasa-Trallala-Monat“ Oktober - einfach einmal alle Viere gerade sein lassen, die Beinchen nach oben legen und ohne schlechtes Gewissen sich mehr Leckereien gönnen, als sonst. Hast du dir ja auch verdient! Und damit du auch mental dazu beitragen kannst, dass dein Körper sich rundum perfekt erholen kann, habe ich ein paar Übungen für dich.


1. September 2015 von Doris Kessel

Lukas Bartl, frei„Wer noch keine Niederlagen erlebt hat, hat noch nichts riskiert.“ sagte mein Coach während meiner Mentaltrainerausbildung. Das lasse ich jetzt einfach mal zu Beginn so stehen - und leite über zu einem Buch, das ich neulich entdeckt habe. Darin wurden Menschen, die im Sterben lagen, gefragt, was sie am meisten bereuen. Es waren vor allem Dinge, die sie nicht getan haben, weil sie sie zeitlich immer aufgeschoben hatten oder nicht den Mut fanden, es einfach zu tun. Das heißt: Wenn du schon eine Niederlage erlebt hast, dann gratuliere ich dir! Warum? Lies selbst...


30. Juli 2015 von Doris Kessel

Doris Kessel, einmalig Na, hast du fleißig mit den Übungen aus Teil 1 trainiert? Was hat dir am besten geholfen? Das Spannende ist: Unser System sucht sich genau das aus, was am besten passt! Also, falls du mit manchen Übungen gar nichts anfangen konntest, ist das völlig normal. Im zweiten Teil geht es nun schwerpunktmäßig um Übungen, die u.a. deine Konzentrationsfähigkeit und deine mentale Leistungskapazität steigern.


25. Juni 2015 von Doris Kessel

triahtlon.de, freiNa, bist du auch schon im Wettkampffieber? Die Triathlonsaison ist schon voll im Gange. Jetzt kommt es darauf an, alles abzurufen, was du über die letzten Monate hinweg trainiert hast. Auch im mentalen Training haben wir schon eine Menge hinter uns: Zielklärung und -formulierung, Imagination, Motivation und viele Übungen dazu. Was du jetzt brauchst sind kurze und effiziente mentale Einheiten und kleine Energiehilfen, die dich im Wettkampf unterstützen, damit du schnell wieder Kraft tanken kannst!


Seiten: 1 2 3 weiter
Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden