Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > freiwasserschwimmen
27. Mai 2016 von Christine Waitz

DBL_BlueFox_03Schwimmen in offenen Gewässern hat seine Tücken. Nicht nur, wenn man alleine unterwegs ist, sondern auch im Renngetümmel. Mittlerweile gibt es zahlreiche Sicherheits-Maßnahmen, die sich besonders für das Training eignen. Bei aufkommender Panik kann dann schnell die Notfall-Reißleine gezogen werden. Was jedoch, wenn das nicht mehr möglich ist? Das BlueFox ST1 Armband soll hier Abhilfe schaffen und im Notfall schnelle Hilfe herbeirufen. Wir haben uns das Gerät erklären lassen.


9. Mai 2016 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche, freiGrünlich, bräunlich, klar oder trüb. Schwimmen im See ist alles, nur nicht ähnlich dem im Schwimmbad. Deshalb gilt es sich gut darauf vorzubereiten. Das betrifft sowohl Material, als auch das eigene Können und das persönliche Selbstvertrauen. Schließlich wird das schwimmen im ungewohnten Terrain meist noch von nicht allzu glimpflichen Mitstreitern gestört. Wir haben die Tipps für den Ausflug ins Grüne.


26. Mai 2015 von Christine Waitz

6. August 2014 von Christine Waitz

12. Juli 2014 von Thorsten Ziebart

Foto: Christine WaitzDas Schwimmen in einem natürlichen Gewässer unterscheidet sich deutlich vom Schwimmen im Hallen- oder Freibad. Statt ordentlich einer Bahn zu folgen, muss man selbst den Kurs setzen und ihn auch halten. Im grünlich braunen Wasser sieht man höchstens eine Armlänge weit und was unter einem lauert, möchte man eigentlich gar nicht so genau wissen. Wir meinen dennoch: keine Angst vor Ungeheuern!


23. Mai 2014 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz, freiNeopren anziehen, rein ins Wasser, 30 Minuten Schwimmen - so sieht das Freiwassertraining von vielen Triathleten aus. Doch das Schwimmtraining im See oder Meer kann auch effektiver und abwechslungsreicher gestaltet werden. Wir zeigen euch wie.


7. Mai 2014 von Benjamin Reszel

Foto: Christine Waitz, freiVom Windschatten zum Wasserschatten - was an Land auf der Radstrecke im Wettkampf zumeist verboten ist, kann euch im Wasser einige Vorteile bringen. Denn auch vom Wasser-Sog des Vordermannes kann man profitieren. triathlon.de analysiert für euch in diesem Artikel die Vorteile des Wasserschattenschwimmens.


5. Januar 2014 von Thorsten Ziebart

Restube, freiAirbag im Wasser oder Rettungsboje à la Baywatch? Was sich erstmal befremdlich anhört, ist eine funktionelle Sicherheitsausrüstung für den Notfall. Ob einsame Schwimmeinheit oder turbulenter Schwimmstart - auch Triathleten können mit dem Restube ihre Sicherheit im Wasser erhöhen. Grund genug für uns, den Restube vorzustellen.


4. August 2013 von Annette Gasper

Foto: Christine Waitz, freiEndlich ist er da, der Tag X. Am Abend vor dem Rennen heißt es Tasche packen. Triathlonanzug, Neoprenanzug, Schwimmanzug für alle Fälle, die Badekappe des Veranstalters, eine Ersatzkappe, Schwimmbrille und den Zeitmess-Chip. Die Aufregung vor einem Rennen ist bei allen Athleten groß, daher ist es hilfreich, wenn man sich vor dem Start über einige Dinge bewusst wird. Wir sagen euch auf was ihr achten solltet.


2. August 2013 von Christine Waitz

Foto: Christine WaitzEs ist mittlerweile zwei Jahre her, dass meine Mutter von einer Freiwassereinheit leichenblass und nach Luft ringend nach Hause kam. Zwanzig Minuten später wurde ihr in der Notaufnahme ein Lungenödem diagnostiziert. Nach einer Woche unter Beobachtung ohne weitere Auffälligkeiten vermuteten die Ärzte, dass ein Fall von SIPE vorliegen musste. Aber was ist das eigentlich?


Seiten: 1 2 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden