Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > SwimRun – das neue Ausdauerevent im Allgäu

SwimRun – das neue Ausdauerevent im Allgäu

24. Juli 2017 von Stephan Schepe

Robert Kampczyk, einmaligSwimRun? Das ist Laufen – Schwimmen – Laufen – Schwimmen im steten Wechsel, ohne Wechselzone. Die junge Sportart aus Skandinavien ist weit mehr als „nur“ Triathlon ohne Fahrrad. Die häufigen Wechsel, das kalte Wasser sind ungewohnt, die zusätzlichen Höhenmeter fordernd. Das durften die Teilnehmer letztes Jahr beim ersten Allgäu SwimRun erfahren. Am 7. Oktober geht die Veranstaltung in Oy/Mittelberg in die zweite Runde.


Triathlon Anzeigen

Kalt. Nass. Unfreundlich. Das war das Wetter am 8. Oktober 2016, als sich rund 50 2-erTeams der Herausforderung des 1. Allgäu SwimRun stellten. Lachend, glücklich und stolz – das waren die, die dem Wetter zum Trotz die insgesamt 23.5km laufen von Oy über Petersthal und Faistenoy und 3,5km schwimmen im Rottachsee und im Grüntensee gemeistert hatten.

Robert Kampczyk, einmalig

2017 wird es die zweite Auflage des Events geben. Jetzt schon ist die erste Preisstufe ausverkauft. Auf der Teilnehmerliste stehen SwimRunner aus Schweden, UK, Schweiz, Österreich, Tschechien und Portugal. SwimRun ist in Deutschland erst 2016 angekommen. Der Allgäu SwimRun, ausgerichtet von dem jungen Veranstalterteam um Barbara Seidel und Andreas Weiser, war die erste „richtige“ SwimRun Veranstaltung auf deutschem Boden. Das Interesse an der amphibischen Sportart ist groß, in ganz Europa spriessen Rennen aus dem Boden. Der Allgäu SwimRun hat bereits bei der Premiere das Potential zur Kultveranstaltung gezeigt. International ist das Teilnehmerfeld schon – wird das Rennen denselben Status erreichen können wie der Allgäu Triathlon? Das Allgäu ist jedenfalls auch im SwimRun, ähnlich wie beim Triathlon Anfang der 80-er Jahre, ganz vorne mit dabei.

Robert Kampczyk, einmalig

Wenn der Startschuss für die 2-er Teams in Oy am Kurhaus fällt, werden sich die Athleten gemeinsam im Team laufend und schwimmend auf ihren Weg durch die Landschaft der Allgäuer Voralpen machen. Die 23km Laufen und insgesamt 3,5km Schwimmen können von trainierten Ausdauersportler gut bewältigt werden. Wer es engagierter angehen will, kann sich mit der derzeitigen deutschen SwimRun-Spitze messen. Der Zweitplatzierte aus dem letzten Jahr Wolfgang Grohè startet diesmal im Erfolgsteam mit seinem Schwager André Hook.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung unter: www.allgaeu-swimrun.com

Der Allgäu SwimRun ist ausserdem die letzte Station im SwimRun Deutschland Cup 2017. Am Ende des Rennens wird der vielseitigste deutsche SwimRunner bzw die vielfältigste deutsche SwiRunnerin gekürt und prämiert. Die Wertungsrennen in Hof und Rheinsberg sind bereits gelaufen. Am 17. September folgt der Insel SwimRun in Ratzeburg. Als kleiner Aufwärmer zwischendurch gibt es den JumpFly-SwimRun am 2.September in Norderstedt.

Weitere Informationen zum Cup und den einzelnen Wertungsrennen unter: www.swimruncup.de
Wer Tipps zu Ausrüstung und Training sucht wird bei swimrun-germany.com fündig.

Bilder: Robert Kampczyk, vitaminberge.de

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden