Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Test & Produktinfo > Radequipment > Bekleidung > Skins Cycle: Kompression in kurz und lang für die Radtour

Skins Cycle: Kompression in kurz und lang für die Radtour

16. Februar 2009 von Christian Friedrich

skins-radhoseAb März 2009 soll es von Skins, die bekannt für ihre Kompressionsbekleidung sind, Radhosen geben mit kurzen oder auch langen Beinen. Auch an die weibliche Kientel wurde dabei gedacht.


Triathlon Anzeigen

Wie alle Hosen von Skins, bieten auch die Skins-Radhosen gradiente Kompression und sollen so dem Radsportler über eine bessere Durchblutung der Beine mehr Sauerstoff zur Verfügung stellen. Der Schnitt der Hosen soll an die eher sportlich nach vorne gebeugte Haltung des Fahrers angepasst sein. Die Sitzpolster der Herren- und Damenradhosen sind von Assos und der jeweiligen Anatomie angepasst.

FOTOSTRECKE

Skins Cycle (Kompressionsradhose)

Die Skinstextilie ist weiterhin antibakteriell und antimikorbiell beschichtet. Diese Beschichtung soll sich nicht herauswaschen. Auf den Hosen sind zudem reflektierende Elemente angebracht um die Sichtbarkeit bei Dunkelheit zu verbessern.

Die Skins-Radhosen für Männer gibt es für Männer in schwarz mit gelben Nähten und für Frauen in schwarz mit grauen Nähten, mit und ohne Träger sowie in kurzer und langer Version.

Der Preis liegt bei etwa 140 Euro für die kurze und knapp 200 Euro für die lange Hosenvariante.

triathlon.de meint
Der Einzug von Kompressionsbekleidung nimmt seinen Lauf. Jetzt warten wir noch sehnsüchtig auf einen Triathloneinteiler.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden