Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ocean Lava Réunion: Winterflucht ins vergessene Paradies

Ocean Lava Réunion: Winterflucht ins vergessene Paradies

26. November 2017 von Ralph Schick

La Réunion, 26. November 2017 – Den meisten Athleten ist die Ocean Lava vom gleichnamigen Rennen auf Lanzarote bekannt. Das neuste Rennen der Event-Serie, die bereits auf Malta, Tenerifa, Madeirea und vielen anderen Orten Station macht ist der Ocean Lava Réunion am 2. Dezember 2017. Perfekt, um dem kalt nassen Herbst in Mitteleuropa zu entfliehn.


Triathlon Anzeigen

Foto: Volcanik Triathlon, frei

Réunion war schon in den 80igern Triathlon-Standort

„Ich bin sehr glücklich, das der Ocean Lava Réunion nun Form annimmt. Ein spezieller Freund und dänischer Triathlet, Erik Bjergvang, mit dem ich 1987 beim Ironman Hawaii gefinisht habe, war einer von sieben dänischen Triathleten, die 1986 beim  ‘Triathlon des Cimes à l’Ile de La Réunion’ dabei waren. Ich erinnere mich, dass auch Ironman-Ikone Mark Allen dort 1988 am Start war,“ erklärt Ocean Lava-Gründer Kenneth Gasque hocherfreut. „Und jetzt, nach über 30 Jahren, sind wir nun daran, den ersten Ocean Lava Triathlon auf Réunion auf die Beine zu stellen, einer Insel vulkanischem Ursprungs im Indischen Ozean. Réunion ist bereit die Triathleten zu begrüßen, die ihre eigenen Limits austesten wollen und ein echtes Triathlon-Abenteuer suchen.“

Mehr als 3.000 Höhenmeter sind zu überwinden

Gasque untertreibt keineswegs, denn die Strecken auf der 700 Kilometer östlich von Madagaskar gelegenen 2.500 Quadratkilometer großen Insel sind mehr als herausfordernd. 4 Kilometer Schwimmen, 120 Kilometer Radfahren und 23 Kilometer Laufen stehen auf dem Programm. Das Schwimmen findet in der kristallblauen Lagune von Saint Pierre im Südwesten Réunions statt. Das Radfahren ist dann eine Rundreise durch die Fauna, Geologie und Kultur der französischen Überseeregion. Insgesamt müssen auf dem Radkurs über 2.800 Höhenmeter überwunden werden, wobei sich ein Großteil der Steigungsmeter den Athleten erst auf den letzten 40 Kilometern in den Weg stellen.  Die zweite Wechselzone befindet sich dann auf 2.000 Metern Meereshöhe.

Traillauf über 23 Kilometer

Den krönenden Abschluss bildet ein technisch anspruchsvoller Traillauf über 23 Kilometer und gut 600 Höhenmeter, der bis auf 2.400 Meter Meereshöhe in die unmittelbare Nähe des Piton de la Fournaise – einem der weltweit aktivsten Vulkane – hinaufführt. Auf dieser Laufrunde dürften die Teilnehmer dann in eine komplett andere Welt eintauchen.  Der Triathlon auf der zu Frankreich gehörenden tropischen Vulkaninsel dürfte dem Leitspruch der Ocean Lava-Serie „Triathlons in atemberaubender Landschaft“ mehr als gerecht werden.
Das Rennen kann zudem auch als Duathlon absolviert werden. Anstelle des Schwimmens steht dann ein 15 km langer Auftaktlauf auf dem Programm. Außerdem besteht die Möglichkeit den Wettkampf als Zweierteam – es wird gemeinsam gestartet und gefinisht – zu absolvieren.

Frank Oddoux, frei

Informationen und Anmeldung

Fremdenverkehrsamt der Insel

Fotos: AF Photo Reunion

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden