Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Neues auf dem Neo-Markt: Zone3

Neues auf dem Neo-Markt: Zone3

31. März 2013 von Christine Waitz

Zone 3,   freiAuch wenn die Auswahl an Neoprenanzügen auf dem heimischen Markt bereits immens ist: Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich. Deshalb widmen wir unsere Aufmerksamkeit heute einmal unseren britischen Nachbarn. Der dort aktuell erfolgreichste Hersteller der schwarzen Häute heißt Zone3.


Triathlon Anzeigen

Seit 2007 tüftelt der irische ITU-Athlet James Lock, seines Zeichens Schwimmspezialist unter den Triathleten, an Neoprenanzügen, die den Bedürfnissen der Dreikämpfer gerecht werden sollen. Jahrelange Entwicklungsarbeit des erfahrenen Sportlers und die Zusammenarbeit mit zahlreichen Spitzenathleten führten zu Schwimmhäuten, die zahlreiche Auszeichnungen in Tests erzielten und die Marke in den vergangenen Jahren zunehmend bekannt machten. Wir wollen euch drei Modelle vorstellen.

Zone 3 Vision

Zone 3, freiFür Einsteiger und Fortgeschrittene entwickelte Lock den Anzug, der robust und dennoch flexibel ist, vor allem aber für schnelle Wechselzeiten sorgt.
Durch seine Materialstärke bietet der Vision ausreichend Auftrieb. So wird im Oberkörperbereich drei Millimeter, an den Beinen fünf Millimeter dickes Neopren eingesetzt. Das Yamamoto 39 Neopren sorgt zusammen mit dem besonders dehnbaren Innenmaterial an Armen, Schultern, Seitenpanelen und den Waden für beste Beweglichkeit in den wichtigen Bereichen.
Wenn es in die Wechselzone geht, wird der Reisverschluss wie gewohnt von oben nach unten geöffnet. Dann sorgt jedoch eine spezielle Silikonbeschichtung an Armen und Beinen dafür, dass sich die zweite Haut schnell abstreifen lässt.

Größen:  Men’s: S, SM, M, Med-Tall, ML, L, XL. Ladies: XS, S, SM, Small Tall, M, L

Preis:  225 Euro

Zone 3 Aspire

Zone 3, freiAuch der Aspire richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, bietet die gleichen Features wie der Vision, ist jedoch etwas anders ausbalanciert. Fünf Millimeter starkes Neopren im Oberkörper- und Beinbereich bieten maximalen Auftrieb. Dafür gewährleisten die 1,5 Millimeter an Schultern und Oberarmen Beweglichkeit. Das drei Millimeter dicke Material an den Unterarmen sorgt zusammen mit der dort aufgetragenen Struktur für einen sauberen Armzug und besseren Abdruck.

Größen:  Men’s: S, SM, M, Med-Tall, ML, L, XL. Ladies: XS, S, SM, Small Tall, M, L

Preis:  345 Euro

Zone 3 Vanquish

Zone 3, freiVanquish bedeutet besiegen. Seinem Motto getreu ist der Anzug besonders für ambitionierte Athleten geeignet. Seine Besonderheit ist die aus einem Stück gearbeitete Schulterpartie, die sich von Ellenbogen zu Ellenbogen erstreckt und keine störenden Nähte aufweist.
Der spezielle Aerodome-Einsatz im Oberkörperbereich unterstützt nicht nur die Rumpfmuskulatur in der Stabilisation des Schwimmers, sondern erleichtert auch die Haltungsänderung bei der Orientierung im Freiwasser. Doppellagiges Lycra an den Unterarmen soll dem geübten Schwimmer noch mehr Wassergefühl beim Anstellen des Unterarmes verschaffen. So dringt zwar kein Wasser durch das dünne Material, doch man kann die Kälte der Umgebung fast wie ohne Anzug erspüren.

Wie seine kleinen Brüder bietet der Vanquish fünf Millimeter starken Neopren-Auftrieb an Körper und Beinen und 1,5 Millimeter dünnes, bewegliches Material im Schulter- und Oberarmbereich. Auch die Blitz-Wechsel-Silikonbeschichtung darf bei diesem Modell nicht fehlen.

Wer nun Anzug und Macher einmal in Aktion sehen möchte, hat hier die Möglichkeit:

Größen:  Men’s: S, SM, M, Med-Tall, ML, L, XL. Ladies: XS, S, SM, Small Tall, M, L

Preis: 475 Euro

Zur Website des Herstellers.

Fotos: Zone3

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden