Neoprenanzüge für Einsteiger: Was muss er bieten? | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Neoprenanzüge für Einsteiger: Was muss er bieten?

Neoprenanzüge für Einsteiger: Was muss er bieten?

2. März 2016 von Christian Friedrich

Triathlon Anzeigen

Xavier Merian von Aquaman, einer der ersten Firmen, die überhaupt Neos für Triathleten gebaut haben, spricht mit uns über die elementaren Eigenschaften eines Einsteiger-Neoprenanzuges:

„Der Neo sollte vor allem den nötigen Kälteschutz bieten. Einsteigerneos sind zwar nicht so flexibel wie etwas gehobenere Neos, aber für den ersten Volkstriathlon reicht es allemal. Die bessere Wasserlage hilft natürlich vor allem Schwimmanfänger. Mit Abstrichen hat man diesen Effekt auch beim Einsteiger-Neo.“

Ingo Kutsche, freiEinfach aber robust

Einsteigerneoprenanzüge verzeihen durch ihr festes Neopren eher mal ein zu kraftvolles Zugreifen beim Anziehen der „scharzen Haut“. Ein Riss der durch zu lange Fingernägel verursacht werden kann ist damit nicht so tragisch, wie bei einem High-End-Neo der bis zu 750 Euro kosten kann. Ist doch mal Loch im Anzug bieten einige Neoprenspezialisten, die Möglichkeit diese professionell reparieren zu lassen.

Für wen ist so ein günstiger Einsteigeranzug geeignet?

Vor allem für die, die ihre erste Volksdistanz (bis 500 Meter Schwimmen) finishen möchten und noch Schwimmanfänger sind, beziehungsweise noch nicht absehen können, ob sie vom Triathlonvirus dauerhaft infiziert werden.

Zum triathlon.de Shop
Zur Produktübersicht Neopren-Anzüge 2015
Zu den triathlon.de Neo-Testschwimmen

Inhalt des Beitrags
Seite 2: Was macht einen Einsteiger-Neoprenanzug aus?
Seite 3: Wie unterscheiden sich die Anzüge von den Top-Modellen?
Seite 4: Wie ist die Lebensdauer solcher Anzüge, was bieten sie nicht
Seite 5: Was solltet Ihr bei einer Kaufentscheidung bedenken
Seite 6: Tipps für das Testschwimmen

Fotos: Ingo Kutsche


Seite: 1 2 3 4 5 6
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden