Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Texas: Deutscher Doppelsieg für Gajer und Lange

Ironman Texas: Deutscher Doppelsieg für Gajer und Lange

15. Mai 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche,   freiThe Woodlands, 15. Mai 2016 – Ein ereignisreicher Tag in Texas endete mit einem deutschen Doppelsieg. Das durch Wetterkapriolen zunächst verkürzte und später sogar zeitweise gestoppte Rennen gewannen Julia Gajer und Patrick Lange. Während Gajer ihren bereits vierten Ironman Sieg feierte, triumphierte Patrick Lange bei seiner Premiere über die Distanz.


Triathlon Anzeigen

Nicht für alle jedoch war es ein erfolgreicher Tag. Nils Frommhold hatte auf der Radstrecke bereits eine Zeitstrafe erhalten und saß diese in der zweiten Wechselzone ab. Später musste er das Rennen vorzeitig beenden.

Zurück jedoch zum Start: Bei warmen und feuchten Temperaturen startete das Rennen ohne Neoprenanzug. Erster Mann aus dem Wasser war Clemente Alonso-Mckernan nach 48:43 Minuten. Es folgten Barrett Brandon, Harry Wiltshire, Jeremy Jurkiewicz und Andrew Starykowicz. Auch Patrick Lange fand sich nach 48:57 an der Spitze.

Kaum überraschend zeigte der Rad-Überflieger Starykowicz auch dieses Mal, was er in der zweiten Disziplin zu leisten vermag. Satte 14:23 Minuten Vorsprung brachte der Amerikaner in die zweite Wechselzone. Eine große Gruppe mit unter anderen Patrick Lange und Sven Sundberg erreichte in der Folge den Wechsel. Starykowicz zeigte bald Schwächen, musste zwischenzeitlich gehen und ließ seinen Verfolgern so die Chance immer näher zu kommen. Diese Chance nutzte Patrick Lange, der im letzten Viertel des Laufkurses die Führung übernahm. Nach 7:13:13 durfte sich Patrick Lange nicht nur erstmals Ironman nennen, sondern auch gleich Sieger der Ironman North American Championship. Matt Russell und Terenzo Bozzone komplettierten das Podium.

Gajer läuft es raus

Ingo Kutsche, frei48:32 Minuten standen auf der Uhr als der erste Athlet des Tages aus dem Wasser stieg und der war nicht etwa männlich, sondern führte die Damenkonkurrenz an. Lauren Brandon hatte fast vier Minuten Vorsprung vor Alicia Kaye. Gajer stieg nach knapp 55 Minuten auf das Rad und nahm die Verfolgung auf. Während Brandon auch auf dem Rad eine überzeugende Leistung ablieferte und als erste in die Laufschuhe stieg, legte die Deutsche den zweitschnellsten Radsplit des Tages hin und wechselte an Position zwei. Dort legte sie dann richtig los, machte früh Boden gut und übernahm schon nach wenigen Kilometern die Führung. Nach 8:11:01 Stunden gehörte der Sieg ihr. Hinter ihr platzierten sich mit Jodie Robertson und Lisa Roberts die zwei schnellsten Läuferinnen des Tages.

Top 5 Pro Men
1. Patrick Lange,7:13:13
2. Matt Russell, 7:21:56
3. Terenzo Bozzone, 7:25:55
4. Jeremy Jurkiewicz, 7:28:30
5. Clemente Alonso-Mckernan, 7:28:30

Top 5 Pro Women
1. Julia Gajer, 8:11:01
2. Jodie Robertson, 8:16:36
3. Lisa Roberts, 8:17:58
4. Kelly Williamson, 8:22:06
5. Alicia Kaye, 8:29:29

Zu den Ergebnissen.

Foto: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden