Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman Japan: Erster Ironmanerfolg für Michael Rünz

Ironman Japan: Erster Ironmanerfolg für Michael Rünz

24. August 2014 von Christine Waitz

Toya, 24. August 2014 – Mit einem starken Marathon holt sich Michael Rünz den ersten Ironmansieg seiner Karriere. Nach 8:53:40 Stunden siegte der Koblenzer deutlich vor Harry Wiltshire und Cedric Lassonde. Das Rennen der Damen entschied Titelverteidigerin Shiao Yu erneut für sich.


Triathlon Anzeigen

Der Lake Toya, auf der japanischen Hokkaido, bietet die Kulisse für den Start des Ironman Japan, immerhin eines der ältesten Ironmanrennen. Die 3,8 Schwimmkilometer absolvierte Takahama Kuniakai in 49:20 Minuten am schnellsten. Nur wenige Sekunden mehr brauchte der Brite Harry Wiltshire, der kurz darauf bereits in der Wechselzone die Führung übernahm. An fünfter Stelle stieg der Deutsche Michael Rünz auf das Rad.
Zwei Japanerinnen führten nach 56:42 das Feld der Schwimmerinnen an. Einzig Jessica Flemming konnte an dritter Position mithalten.

Timothy Beardall arbeitet sich an die Spitze vor

Die 180 Radkilometer gelten mit langen, stetigen Anstiegen entlang Vulkankratern als anspruchsvoll, knapp 1.000 Höhenmeter gilt es zu überwinden. Australier Timothy Beardall setzte sich bei einsetzendem Regen unbemerkt für die Spotter an die Spitze des Rennens. Mit überzeugender Radleistung von 4:40:07 Stunden hatte er sich durch die TopTen gearbeitet und zugleich einen neuen Radrekord aufgestellt. Hinter ihm gingen mit einigem Abstand Shinozaki Yu, Harry Wiltshire und Michael Rünz auf die Laufstrecke.

Jessica Flemming übernahm die Führung des Damenrennens auf der Radstrecke. Hinter ihr hatte sich mit der schnellsten Radzeit Li Shiao-Yu in die zweite Position gebracht. Auf Platz drei folgte Keiko Tanaka in die Wechselzone.

Rünz auf Siegeskurs

Bei der Halbmarathonmarke übernahm der als laufstark bekannte Michael Rünz die Führung. Die Konkurrenz hinter ihm verlor zunehmend an Grund. Seinem ersten Ironmansieg stand nach 8:53:40 Stunden nichts mehr im Wege. Platz zwei holte sich Harry Wiltshire, der sich mit dieser Platzierung vielleicht eines der letzten Kona-Tickets sichern konnte. Das Podium komplettierte Cedric Lassonde.

Titelverteidigerin Shiao Yu zeigte auf der Laufstrecke ihre Stärke und verwies die Konkurrenz auf die Plätze. Sie verbesserte ihre Siegerzeit um fast 20 Minuten und siegte in 10:00:09. Rang zwei sicherte sich Jessica Fleming.

Ergebnisse Herren

1. Michael Rünz, 8:53:40
2. Harry Wiltshire, 9:06:34
3. Cedric Lassonde, 9:07:44
4. Brian Fuller, 9:13:49
5. Ju Shinozaki, 9:15:35

Ergebnisse Damen

1. Li Shiao-Yu, 10:00:09
2. Jessica Fleming, 10:06:49
3. Keiko Tanaka, 10:09:24

Zu den Ergebnissen des Rennens.

Zur Website des Rennens.

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden