Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Tipps & Workshops > Heilig(e) Antworten – Höherer Puls beim Auslaufen nach Intervalltraining

Heilig(e) Antworten – Höherer Puls beim Auslaufen nach Intervalltraining

9. April 2010 von Andrej Heilig

Andrej HeiligIst es normal, dass man beim Auslaufen nach einem Intervalltraining einen erhöhten Puls hat? Mein Beispiel: Bei einem GA1 Training mit 5:30 min/km Tempo habe ich einen Puls von circa 140, nach einem Intervalltraining habe ich bei selben Tempo circa 155-160 Puls.

Andrej Heilig: Ja, das ist meiner Erfahrung nach normal, eben aufgrund der sehr intensiven Intervall-Belastung zuvor. Ein ähnlicher Effekt wird ja auch für die ersten Stunden nach einem Krafttrainingsprogramm beschrieben. Der Grundumsatz und damit auch die Herzfrequenz sind nach intensiven Belastungen für einige Zeit erhöht. Im vorliegenden Fall müsste aber auch berücksichtigt werden, dass durch das Intervalltraining in der Regel viel Flüssigkeit über den Schweiß verloren geht. Dadurch verdickt das Blut leicht und das Herz muss mehr arbeiten beziehungsweise schneller schlagen um die Versorgung auf normalem Niveau zu halten. Also kein Grund zur Panik, aber beim Intervall-Training wie auch sonst das Trinken nicht vergessen.

Seit 1999 ist Andrej Nichtraucher und gleichzeitig einer neuen Sucht verfallen: Triathlon. Seit den Anfängen hat sich viel getan im Leben des erfolgreichen AK30 Triathleten. Aber das erzählt er Euch lieber selber. Hier die Webseite von Andrej Heilig.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden