Gruber Assist: Elektromotor für das Fahrrad | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Test & Produktinfo > Radequipment > Gruber Assist: Elektromotor für das Fahrrad

Gruber Assist: Elektromotor für das Fahrrad

18. Februar 2008 von Christian Friedrich

der-gruber-assist-im-schauglas.JPGEin Elektromotor für das Fahrrad…gibt es doch schon. Stimmt, aber dieser hier ist anders. Die Firma Gruber aus Wörgl (Österreich) hat den Gruber Assist entwickelt, der im Sattelrohr versteckt ist und so direkt dem Radler ein paar Extrawatt ermöglicht. (mit Fotostrecke)


Triathlon Anzeigen

Ein paar Daten
Der Gruber Assist ist ein nachrüstbarer Antrieb für Mountainbikes, Trekkingräder, Tourenräder oder auch Rennräder. Der 900 Gramm schwere Motor steckt dabei im Sattelrohr (31,6 Millimeter), die Regelelektronik in der Sattelstütze. Der Akku wird in der Satteltasche verstaut und wiegt entweder 1.7 Kilogramm (45 Minuten Laufzeit, NiMH) oder 1 Kilogramm (90 Minuten Laufzeit, LiIon). Insgesamt kommen so 2,4 oder 3,1 Extrakilos zusammen.

200 Watt Motor
Der Motor ist 22 Zentimeter lang und besteht aus dem Motor, einem Planetenradgetriebe und einem Freilauf. Zusammen soll das System 200 Watt erzielen. Er funktioniert zusammen mit einer handelsüblichen Shimano Hollowtech II Kurbel und unterstützt Pedalfrequenzen von 30 bis 90 Umdrehungen. Bei 60 Umdrehungen soll er 100 Watt Leistung auf das Hinterrad bringen.

Wie ein Tempomat
Zugeschalten lässt sich der Antrieb über einen Taster am Lenker. Zum einen lässt er sich so ein- und ausschalten und zum anderen kann er auf eine Trittfrequenzschwelle „programmiert“ werden. Geht so: Der Radler fährt mit zum Beispiel 60 Umdrehungen und drückt dabei für drei Sekunden die Taste. Der Motor merkt sich die Frequenz und setzt nun helfend erst dann ein, sobald der Radler diese 60 Umdrehungen unterschreitet. Im Freilauf entsteht übrigens kein Widerstand beim Treten.

FOTOSTRECKE

Gruber Assist

Nicht ganz billig
Das ganze Motor-Kit-System kostet etwa 1.700 Euro. Es ist auch möglich einen Rahmen zu bestellen in dem der Gruber Assist bereits eingebaut ist.

Ganz unscheinbar funktioniert es dann aber nicht: Im Video ist das Fahrgeräusch des Motors deutlich zu hören. Hört sich in etwa an wie ein ferngesteuertes Elektroauto.

Für wen?
Der Gruber Assist soll für vor allem Hobby-Bikern, die Bergauffahren bei Bedarf erleichtern. Oder aber auch bei langen Grundlagenausfahrten helfen, immer im optimalen Pulsbereich zu bleiben und das auch wenn es mal leicht Bergauf geht.

Info: Gruber Assist

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden