Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Gesundheit > Sportlerkrankheiten
5. Januar 2017 von Manuela Ahr

K.- P. Adler - Fotolia.com, freiWer kennt es nicht - meist beginnt es mit einem Kitzeln und Brennen in der Nase, gefolgt von Niesreiz, was letztendlich in einer laufenden und verstopften Nase endet. Besonders leicht siedeln sich die Viren auf einer vorgeschädigten Nasenschleimhaut an, wie das beispielsweise bei trockener Raumluft oder bei Unterkühlung der Fall sein kann. Im Folgenden geht Expertin Manuela Ahr auf die meist gestellten Fragen zu Schnupfen und Sport ein.


2. Januar 2017 von Christine Waitz

Heidi Sessner, freiLäufer werden nicht selten von Knieschmerzen geplagt. Dabei können Beschwerden an ganz unterschiedlichen Stellen des Kniegelenkes auftreten. Eine der möglichen Ursachen für den Schmerz auf der Innenseite des Knies (medial) kann eine muskuläre Dysbalance der Fuß- und Beinmuskulatur sein. Die Experten Heidi Sessner und Silja Pfeiffer wissen Abhilfe.


9. November 2016 von Stefan Gackstatter

Christine Waitz, freiDer Körper eines Profisportlers ist sein Kapital. Inzwischen wird der einzelne Profisportler von einem großen Betreuerstab umgeben, zu welchem nicht nur der Trainer zählt, sondern auch Physiotherapeuten, Mentaltrainer, Krafttrainer, Ernährungsberater und viele mehr. Auf den Stellenwert der Mundgesundheit achtet hingegen kaum jemand. Dabei besteht ein nachgewiesener Zusammenhang zwischen schlechter Mundgesundheit und einer schlechten körperlichen Leistung.


20. Oktober 2016 von Tia Baaser

Foto: Christine Waitz, freiDa man am Anfang von der Trainingssaison immer mal wieder mit kühlem und/oder nassem Wetter rechnen muss, ist es sehr leicht, sich eine Erkältung einzufangen. Gerade dann kann eine Ernährung, die reich an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen ist, das Immunsystem stärken.


7. Juli 2016 von Ann-Christin Cordes

Foto:Twinlili/pixelio.deWir Triathleten machen eigentlich alles richtig. Wir begegnen der Welt, in der alle Menschen immer mehr sitzen – im Büro, auf dem Sofa, im Auto - mit jeder Menge Bewegung. Und trotzdem bleiben viele von uns nicht von Rückenschmerzen verschont. triatlon.de zeigt euch, warum das so ist und was ihr dagegen tun könnt.


2. Juni 2016 von Ann-Christin Cordes

Rainer Sturm/pixelio.deBricht sich ein Radfahrer einen Knochen, dann ist es in den meisten Fällen das Schlüsselbein. Die kleine, s-förmige Verbindung zwischen dem Schultergelenk und dem Brustbein wird bei einem Sturz stark belastet – vor allem durch die Abfangbewegung - und eine lange Trainingspause folgt. Hier findet ihr alles Wissenswerte rund um den Schlüsselbeinbruch.


18. Mai 2016 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz, freiDie erfolgreiche Teilnahme am Triathlon erfordert eine umfang- und intensitätsreiche Trainingsvorbereitung. Diese führen häufig zu einem Mißverhältnis zwischen der individuell möglichen Belastbarkeit des Binde- und Stützgewebes und der tatsächlichen erfolgten Belastung durch Training und Wettkampf. Die Folge: Verletzungen treten auf. Wir stellen die häufigsten Verletzungen im Triathlon vor.


2. Mai 2016 von Philipp Peter

K.- P. Adler - Fotolia.com, freiSchon wieder eine Erkältung? Eine ungeplante Trainingspause? Dann ist vielleicht der Open-Window-Effek schuld. Wir erklären die physiologischen Hintergründe und geben euch Tipps zur Vermeidung von Infekten.


14. April 2016 von Christine Waitz

Christine Waitz, freiWährend sich die meisten Sportler auf die ersten Sonnenstrahlen und den Frühling freuen, sind andere Sportler weniger glücklich über diese Jahreszeit. Seit einigen Wochen liegt es nun wieder in der Frühlingsluft und verursacht allergische Reaktionen. Wenn die Pollenbelastung steigt, bleiben auch Triathleten vor den Überreaktionen des Immunsystems nicht verschont. Heilpraktiker Rainer Wittmann gibt Tipps.


24. Februar 2016 von Ann-Christin Cordes

Schürwunde im KniebereichDas ist fast jedem Triathleten schon passiert: Beim Radtraining einmal nicht aufgepasst und schon liegen wir auf der Straße, die Schmerzen sind groß, auch wenn nichts gebrochen ist. Wenn die „Tapete“ ab ist, also die Haut aufgeschürft wurde, gilt es schnell zu handeln, um langfristigen Folgen vorzubeugen. Hier könnt ihr lesen, was zu tun ist.


Seiten: 1 2 3 4 weiter
Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden