Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Georg Potrebitsch empfiehlt: Ameland als Hawaii-Vorbereitung

Georg Potrebitsch empfiehlt: Ameland als Hawaii-Vorbereitung

21. September 2011 von Meike Maurer

Die niederländische Insel Ameland kennen sicherlich noch nicht so viele Triathleten: Frische Luft, salziges Meerwasser, leckeres Essen und viele schöne Cross-Wege zum Laufen und Biken sind vorhanden. Auch ein Freibad und ein 25-m-Hallenbad gibt es und alleine trainiert man auch nie, denn der Trainingspartner „Gegenwind“ ist ein ständiger und treuer Begleiter. „Auf jeden Fall ist die Insel etwas für die ganze Familie und nicht nur für Triathleten, die trainieren möchten“, so die Empfehlung von Georg Potrebitsch, dem amtierender Deutscher Meister über die Langstrecke. Er hat die Insel unter die Lupe genommen und gleich ein Trainingslager dort gemacht, das er mit einem Sieg beim Cross-Triathlon von Ameland beendete.


Triathlon Anzeigen

Hier kommt sein Erfahrungsbericht:

Am Wochenende stand als Abschluss meines erfolgreichen Trainingslagers auf Ameland noch ein kleiner Wettkampf an – der Internationales Cross Triathlon auf der Insel. 2008 war das Event sogar Austragungsort der Europameisterschaften im Cross-Triathlon mit Legenden wie Rob Barel an der Startlinie.

Zum Wettkampf: Erst ging es auf die 1500 m lange, in zwei Runden zu bewältigende Schwimmstrecke. Bei rund 14 Grad Wassertemperatur war dies auf jeden Fall eine neue “erfrischende“ Efahrung. Trotzdem konnte ich mich mit dem schnellen niederländischen Schwimmer Tim Dulaard in Front platzieren und zur restlichen Konkurrenz einige Metern herausschwimmen.

Die 35 km auf dem Rad hab ich dann allerdings komplett unterschätzt. Mit einer Endzeit von 1:27 Std für 35 km, also umgerechnet einem 23-er Schnitt, war ich für Ameland-Verhältnisse noch ganz schön schnell unterwegs, denn die Stecke hatte zum Beispiel mit einem Strandpart einige technisch anspruchsvolle Streckenabschnitte zu bieten. Mit den falschen Reifen und zu wenig Reifendruck ausgestattet, versank ich im Sand wie ein Ziegelstein. Das MTB fahren war eine echte Quälerei für mich, aber ich biss auf die Zähne und kam als Dritter mir fast 3 Minuten Rückstand in die Wechselzone. Platt wie ein Flunder, und den Sieg eigentlich schon abgeschrieben, versuchte ich trotzdem auf der 12 km langen Laufstrecke ein hohes Tempo zu laufen.  Und plötzlich sah ich kurz vor Ende der ersten Runde den Führenden, der nicht mehr so frisch aussah. Motiviert bis in die Fußzehen zog ich vorbei und lief erstaunlicherweise noch auf den letzten 6km einen Vorsprung von 5 Minuten heraus.  Ein toller, aber harter Wettkampf für alle, die eine Herausforderung suchen.

Ergebnisse:
Internationaler Cross- Triathlon Ameland
(1500Swim – 35MTB – 12Run):
Top Ten Männer
1. Georg Potrebitsch – 2:35:14
2. Erik Wolsing – 2:40:16
3. Rick Nijhoving – 2:40:32
4. Johan Neevel – 2:40:47
5. Jarrich van Woersem –  2:44:40
6. Joost Christiaans –  2:46:17
7. Guido Kwakkel – 2:46:57
8. Erick Patist – 2:47:51
9. Hendrik Venema – 2:48:21
10. Stefan van der Pal – 2:48:22

Top Ten Damen
1. Riikka Kelja – 2:53:25
2. Judy van den Berg – 2:57:21
3. Birgit Schönherr – 3:04:15
4. Gonny Rosendaal – 3:05:20
5. Silvia Brouwer  – 3:12:29
6. Marijke Zeekant – 3:15:58
7. Brenda Schuurkamp –  3:19:30
8. Marjolein Bil – 3:20;52
9.Saskia Veerman – 3:25:25
10. Geke Venema – 3:27:50
Mehr Infos

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden