Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Felix Schumann holt Bronze bei XTERRA Triathlon Europameisterschaft auf Sardinien

Felix Schumann holt Bronze bei XTERRA Triathlon Europameisterschaft auf Sardinien

1. Juni 2010 von Christian Friedrich

Felix_Schumann_XTERRA_EM 500Der XTERRATriathlon (Cross Variante des „normalen“ Triathlon) auf Sardinien ist nach den Weltmeisterschaften auf Maui (Hawaii) der größte XTERRA weltweit. Keine andere Triathlon Cross Veranstaltung lockt so viele Teilnehmer an. Dementsprechend war auch das Teilnehmerfeld der Elite top besetzt. Von den Top Stars der Szene fehlte lediglich Weltmeister Eneko Llanos. Damit war klar, dass die weltweit stärkste XTERRA Nation, Frankreich, das Rennen bei den Herren dominieren würde.


Triathlon Anzeigen

Mit dabei aber auch EJOT XTERRA Spezialist Felix Schumann, der nach seinem erfolgreichen Abschneiden beim Heimrennen in Buschhütten (Platz 5) mit hervorragender Form auf die Mittelmeerinsel gereist war. Die Gastgeber aus Italien konnten lediglich in der smaragdgrünen Bucht von Orosei Akzente setzen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung machte sich ein italienisches Duo nach 1,5 km Schwimmen, auf ins felsige Hinterland. Knapp dahinter bereits Felix Schumann, der überraschend als Dritter auf das Mountainbike wechselte. Es bildete sich rasch ein Führungstrio aus dem amtierenden Europameister Franky Batelier, seinem ehemaligen Landsmann und Wahlschweizer Olivier Marceau, sowie Schumann. Als schnellster Läufer des Trios galt es für Schumann um jeden Preis Anschluss auf der 40km langen und schwierigen Mountainbike Strecke zu halten.

Auf den ersten Kilometern konnte er locker mit den Weltklasse Bikern mithalten, bis sich die Spitzengruppe in die erste Abfahrt stürzte. Die Franzosen, an Sand und Geröll gewöhnt, steuerten routiniert und ließen es ordentlich laufen. Schumann jedoch hielt auch hier Anschluss und biss sich fest. Doch eine der letzten Haarnadelkurven war es dann passiert. Ein Sturz und er musste das Rad verlassen. Zum Glück war dem EJOT Athlet und vor allem der Rennmaschine nichts schwer Wiegendes passiert. Die Spitze war jedoch enteilt.

Immer noch an Platz Drei liegend, hieß es nun weiter kämpfen. Der Rest des Feldes war noch nicht in Sichtweite und lediglich Bateilier machte weiter Boden gut.

Zu Beginn des 10 km Crosslaufs durchs sandige Terrain schien Batelier schon wie der sichere Sieger, während Olivier Marceau nur einen denkbar knappen Vorsprung von einer Minute auf Felix Schumann vorweisen konnte. Doch der Triathlonweltmeister von 1996 und Olympia Veteran, zeigte gerade in seiner vermeintlich schwächsten Disziplin Stärke. Franky Batelier rettete einen hauchdünnen Vorsprung ins Ziel während Schumann als schnellster Läufer des Tages lediglich auf Sichtweite heran kam und den Rest des Feldes weiter distanzierte.

Ein mehr als gelungener Einstieg in die XTERRA Saison kann das EJOT Team für sich verbuchen. Platz 3 und die Bronze Medaille bei den Europameisterschaften waren der Lohn für Schumann für die Strapazen. Für Felix Schumann geht es am kommenden Wochenende bereits wieder ums Ganze. Bei der Kraichgau Challenge, eine Mitteldistanz, tritt er gegen weitere Weltklasse Athleten an. Wie den dreifachen Buschhütten Sieger, Sebastian Kienle und den zweifachen Hawaii Ironman Sieger, Norman Stadler. Und dass Schumann hier im Kampf um die Spitzenplätze ein Wörtchen mitreden kann, hat er ja dieses Jahr in Buschhütten bereits bewiesen.

Ergebnisse Elite Männer
1. Franky Batelier FRA 2:24:10 00:18:57(swim) 01 :26:59 (bike) 00:37:16 (run)
2. Olivier Marceau SUI 2:24:24 00:18:57 01:28:28 00:36:04
3. Felix Schumann GER 2:25:29 00:18:56 01:29:49 00:35:37
4. Nico Lebrun FRA 2:27:15 00:21:03 01:28:12 00:36:37
5. Ronny Dietz GER 2:29:03 00:19:16 01:32:21 00:36:06

Foto: Felix Schumann beim Crosslauf auf Sardinien

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden