Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Die Ötillö Swimrun World Series startet durch: 2016 auch in Deutschland
Tags:

Die Ötillö Swimrun World Series startet durch: 2016 auch in Deutschland

26. Februar 2016 von Christine Waitz

Credit: Jakob Edholm/ÖTILLÖ15 oder Nadja Odenhage/ ÖTILLÖ1526. Februar 2016 – 2016 wird erstmals die Ötillö Swimrun World Series ausgetragen. Eines der Qualifikationsrennen für die Ötillö Swimrun-Weltmeisterschaft in Stockholm findet auch in Deutschland statt: Der Ötillö Swimrun 1.000 Lakes auf der Mecklenburgischen Seenplatte am 23. Oktober 2016 ergänzt neben dem Rennen auf den britischen Scilly-Inseln die bereits länger bestehenden Wettkämpfe im schwedischen Utö und im Engadin in den Schweizer Alpen.


Triathlon Anzeigen

Swimrun ist eine junge Ausdauersportart, die in den letzten Jahren einen unvergleichlichen Boom erlebt hat. Bei der Kombination aus Trailrunning und Schwimmen in offenen Gewässern treten die Teilnehmer in Zweierteams an. Rund 1.500 Athleten werden 2016 bei den Rennen der Ötillö Swimrun World Series starten. Ebenso viele Sportler stehen auf der Warteliste. Die Vision ist klar: 2017 will die Ötillö Swimrun World Series weiter expandieren und sich auch außerhalb Europas etablieren.

Die Rennen der Ötillö Swimrun World Series sind Qualifikationswettbewerbe für die legendäre Ötillö Swimrun-Weltmeisterschaft im Schärengarten vor Stockholm. Der seit 2006 ausgetragene ÖTILLÖ ist der Ursprung der Swimrun-Bewegung und gilt als eines der härtesten Ein-Tages-Rennen der Welt. Am 5. September 2016 stehen 65 km Laufen auf Insel-Trails, rutschigen Felsen und unwegigem Gelände sowie 10 km Schwimmen im kalten Wasser der Ostsee auf dem Programm. Die Teilnehmer überqueren dabei sage und schreibe 26 Inseln.

Credit: Jakob Edholm/ÖTILLÖ15 oder Nadja Odenhage/ ÖTILLÖ15

Harte Qualifikation

Die Qualifikationsrennen der Ötillö Swimrun World Series sind fast genauso hart wie der Ötillö und basieren auf der gleichen Philosophie: Sie sind einzigartige Rennen an außergewöhnlichen Orten in freier Natur. Im Rahmen der Qualifikationsrennen finden auch die Ötillö Swimrun Sprints statt – kürzere Rennen mit einfacheren Kursen für alle, die den Swimrun-Sport erst einmal ausprobieren wollen. Pro Qualifikationsrennen qualifizieren sich acht Teams für die Ötillö Swimrun-Weltmeisterschaft.

Neu: Der Ötillö Swimrun 1.000 Lakes am Sonntag, 23. Oktober 2016

Schauplatz des ersten Ötillö Swimruns in Deutschland ist die Mecklenburgische Seenplatte im Nordosten des Landes. Sie liegt weniger als zwei Autostunden von Berlin entfernt und ist mit ihren mehr als 3000 Seen der ideale Austragungsort für einen Swimrun. Die meisten der Seen sind von Buchenwäldern gesäumt, deren Blätter Ende Oktober in herbstlichen Farben leuchten werden. Die Wälder bieten viele weiche Waldwege zum Laufen. Die Gesamtdistanz beträgt 45 km, darunter 14 Schwimmpassagen von insgesamt 10 km Länge. Der längste zu schwimmende Teilabschnitt führt über 2000 m. Das Ziel liegt in Rheinsberg in Brandenburg. Die acht besten Teams des Ötillö Swimrun 1000 Lakes qualifizieren sich für die Ötillö Swimrun-Weltmeisterschaft 2017 in Schweden: Drei Herren-, zwei Damen- und drei Mixed-Teams.

Drei weitere Stopps

Der Ötillö Swimrun Utö in Schweden bildet am 29. Mai 2016 den Auftakt in die Swimrun-Saison 2016. Das Rennen auf den Inseln Utö, Rånö und Ålö findet im Schärengarten von Stockholm statt und führt über eine Gesamtdistanz von 39 km, davon 5,5 km Schwimmen.

Am 18. Juni folgt der Ötillö Swimrun auf den Scilly-Inseln, der dieses Jahr erstmals auf den Atlantikinseln im Südwesten von Großbritannien ausgetragen wird. Hier erwartet die Teilnehmer eine verwunschene Landschaft mit wunderschönen Stränden, klarem Wasser und alten Steinwällen. Sie müssen eine Distanz zwischen 40 und 45 km zurücklegen – bei diesem spektakulären Event spielen Gezeiten, Wind und Wellen eine große Rolle, so dass die Veranstalter erst kurzfristig die endgültige Schwimmstecke festlegen werden.

Das dritte Rennen der Ötillö Swimrun World Series 2016 ist der Ötillö Swimrun Engadin am Sonntag, 10. Juli 2016. Der Engadin Swimrun ist schon fast ein Klassiker und seit der Premiere 2014 rasant gewachsen. Dies ist sicher der einzigartigen Umgebung inmitten der Bergriesen des Engadin zu verdanken. Die Strecke verläuft auf alpinen Wegen und in eiskalten Bergseen über 53 km Gesamtdistanz, davon 5,8 km Schwimmen. Dabei müssen die Teilnehmer auch 1.450 m Höhenunterschied bewältigen: Die höchste Schwimmpassage liegt auf 2600 m!

Zur Website der Veranstaltungen.

Foto: Credit: Nadja Odenhage/ ÖTILLÖ15

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden