Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Die fünf größten Fehler beim Schwimmtraining
Training Triathlon.de

Die fünf größten Fehler beim Schwimmtraining

22. September 2016 von Philipp Peter

Foto: Thomas WenningRein ins Wasser, eine Stunde planschen und wieder nach Hause. So, oder so ähnlich sieht „Schwimmtraining“ viel zu oft aus. Vergessen wird, dass Schwimmen eine sehr technikbetonte Sportart ist. Im Training muss das natürlich berücksichtigt werden. triathlon.de zeigt euch die fünf größten Fehler beim Schwimmtraining und gibt Tipps gegen den Swimblues.


Triathlon Anzeigen

Entscheidender Faktor: Technik

Um die Schwimmleistung zu steigern, kommt es speziell für Triathleten mehr auf das Erlernen einer effizienten Schwimmtechnik und weniger auf die Verbesserung der Kondition an, denn diese besitzt ihr bereits durch das Lauf- und Radtraining! Deshalb solltet ihr bei der Auswahl der Trainingsinhalte und -methoden beim Schwimmen anders herangehen, als man es von den beiden anderen Disziplinen gewohnt ist.

triathlon.de zeigt euch die fünf größten Fehler beim Schwimmtraining und gibt euch Tipps, was ihr besser machen könnt.

Fehler 1: Kein oder ineffektives Techniktraining

Foto: Christine Waitz/freiDas Techniktraining ist das Wichtigste beim Schwimmen und sollte Bestandteil jeder Einheit sein. Die wenigsten von euch kommen vom Schwimmen und sind zu einem effektiven Schwimmstil ausgebildet worden. Eure gute Ausdauer könnt ihr beim Schwimmen aber nur nutzen, wenn ihr eine ökonomische Technik beherrscht. Deswegen, ran an die Technik!
Viele Athleten machen gar kein Techniktraining oder zu wenig. Oder das Techniktraining wird viel zu intensiv gestaltet, Übung für Übung heruntergespult, ohne dass man sich wirklich auf die Schwerpunkte der Übungen und die jeweiligen Rückmeldungen des Körpers konzentriert.

Tipp: Wähle das Schwimmtempo beim Techniktraining so, dass es ohne Probleme möglich ist, sich auf einzelne Aspekte der Bewegung zu konzentrieren. Auch ist es sinnvoll, sich pro Technikblock einen Aspekt herauszugreifen. Zum Beispiel verschiedene Übungen zum „hohen Ellenbogen“ zu machen. Ein Schwimmseminar speziell für Triathleten kann zudem durchaus eine sinnvolle Investition sein, um gleich zu Anfang die Schwimmtechnik richtig erklärt und gelernt zu bekommen.

Zum zweiten Fehler

Philipp Peter ist Autor dieses Artikels. Er ist Sportwissenschaftler und Triathlon Coach. Er bietet mit Formkurve (www.formkurve.de) Leistungsdiagnostik, individuelles Coaching und Bike-Fitting als kompetenter Partner im triathlon.de Center in München an. Er startet für das Team vom MRRC München in der Triathlon-Bundesliga.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden