Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Laufen2 > Die zehn größten Fehler beim Lauftraining
Training Triathlon.de

Die zehn größten Fehler beim Lauftraining

24. März 2017 von Nora Reim

Triathlon Anzeigen

Foto: Alexander Schmied frei

Pause: Ein Snack zwischendurch

Keine Flüssigkeitsaufnahme bei langen Läufen

Beim Laufen ist die Flüssigkeitsversorgung wesentlich schwieriger als auf dem Rad. Ab 90 Minuten Dauerlauf ist es jedoch notwendig, während des Trainings Flüssigkeit aufzunehmen. Im Sommer wie im Winter, in dem durch kalte, trockene Luft und durch die Atmung viel Flüssigkeit verloren geht, ist ein Ausgleich dringend nötig.

Tipp: Mittlerweile gibt es sehr komfortable Trinkgürtel für diesen Zweck. Auch eine Begleitung auf dem Fahrrad kann euch mit Getränken versorgen.

Nach dem Essen wird ein Großteil des Blutvolumens für die Verdauung benötigt. Bei körperlicher Betätigung muss das Blut jedoch die Muskulatur mit Sauerstoff versorgen. Es kommt zu Verdauungsbeschwerden. Zudem ist der Magen durch die vertikalen Bewegungen beim Laufen noch zusätzlich strapaziert.

Tipp: Unmittelbar vor dem Training nur kleine Portionen und schnell verdauliche Kohlenhydrate essen. Die letzte große Mahlzeit sollte etwa drei Stunden zurück liegen.

Inhalt des Beitrags

Seite 2: Fehler bei den Laufschuhen
Seite 3: Fehler bei der Lauftechnik
Seite 4: Fehler bei der Länge der Laufeinheit
Seite 5: Fehler bei der Ernährung
Seite 6: Fehler bei der Trainingsplanung


Seite: 1 2 3 4 5 6
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden