Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Das perfekte Triathlonrad: Aerodynamisch UND leicht –
Teil 5: Bremsen und Bremsgriff

Das perfekte Triathlonrad: Aerodynamisch UND leicht –
Teil 5: Bremsen und Bremsgriff

30. Juni 2011 von Andrej Heilig

Maximale Aerodynamik und minimales Gewicht bei Zeitfahrrädern – geht das? Andrej Heilig sagt ja, und baut sich sein sogenanntes „cw.059“, das nach seiner Meinung für ihn optimal ist, selbst zusammen. Nach der Einführung, dem 1. Teil (Rahmen-Gabel Set), dem 2. Teil (Lenker-Vorbau-Set), dem 3. Teil (Kurbel und Kettenblatt), dem 4. Teil (Schaltung und Schalthebel) geht es heute mit dem 5. Teil – mit Bremsen und Bremsgriff – weiter.


Triathlon Anzeigen

Für alle, die die Serie “Das perfekte Triathlonrad” von Andrej noch nicht verfolgt haben – die komplette Artikelreihe zum Bau, der für ihn perfekten Zeitfahrmaschine sieht folgendermaßen aus:
Erklärung zum Projekt cw.059
1. Rahmen-Gabel-Set
2. Vorbau-Lenker-Kombi
3. Kurbel-Kettenblatt-Garnitur
4. Schaltung und Schalthebel
5. Bremsen und Bremsgriffe
6. Sattel und Pedale
7. Laufräder und Reifen
8. Finish und Fazit

cw .059 – Bremsen und Bremsgriffe

Diese Bauteile würde jeder Athlet wohl am liebsten weglassen. Ganz ohne geht es aber leider doch nicht, schließlich habe ich noch etwas vor im Leben. Bei Bremsen und Bremsgriffen steht, wie wohl bei keinem anderen Bauteil, die Zuverlässigkeit und Praktikabilität absolut im Vordergrund. Für das Projekt cw.059 gilt das natürlich umso mehr, als die Vorteile geringen Gewichts natürlich besonders auf steigungsintensiven Strecken zum Tragen kommen. Und wo es hoch geht, da geht es zumeist auch wieder runter. Bei den Bremsen verbaue ich für das cw.059 die Zero Gravity 0G-Ti von Ciamillo Components. Die verwendete und abgebildete Variante fahre ich an meinem alten Rad bereits seit 2008. Dass ich diese Bremsen, nach bislang 34 Triathlonwettkämpfen (ich hab’s in meiner Wettkampfübersicht nachgezählt) und den zugehörigen zigtausend Trainingskilometern, nun immerhin bereits gebraucht noch einmal verbaue, spricht denke ich für sich.

Vorgabe für das Projekt cw.059 ist ja auch die Praxistauglichkeit, und ich habe mit diesen Teilen alle nur erdenklichen Strecken nicht nur überlebt, sondern bin sie oft auch am Limit gefahren. Da gibt es also keinen Grund zu tauschen. Eingewogen habe ich sie mit 202 g inkl. neuer Beläge, und das Preis-Leistungsverhältnis ist mit aktuell 369,00 € wirklich sehr gut.

Zum Vergleich: Sram Red-Bremsen (im Internet für 224,90 €, UVP 336,00 €) wiegen laut Herstellerangabe, und damit mindestens, 265 g, wobei ich nicht einmal weiß, ob die Beläge schon mit eingerechnet sind. Natürlich gibt es auch extreme Leichtbauteile, z. B. von AX Lightness oder THM, mit Gewichten unter 150 g. Dafür liegt der Preis aber bei über 600 € und die Bremsleistung ist wohl eher Vertrauenssache.

Ohne Bremsgriffe hilft aber auch die beste Bremse nicht, und da spielt der Faktor Handhabbarkeit nun eine im Wortsinn entscheidende Rolle. Wenn es ums Gewicht geht, denke ich bei Bremsgriffen immer an die FSA Vision Tech Aero. Diese werden mit 75 g pro Paar (ohne Züge) angegeben, und wer sie mal gesehen hat, glaubt das sofort. Allerdings gilt hier aus meiner Sicht „nur gucken, nicht anfassen“, denn in einer Abfahrt möchte ich ihnen mein Leben nicht anvertrauen. Hinzu kommt die z. T. eingeschränkte Kompatibilität mit den Basislenkern anderer Hersteller.

Weitaus praktikabler und sogar leichter ist der mir vorliegende ABS Carbon von Profile Design (gewogenes Gewicht 74 g ohne Züge), den man auch mit mehr als zwei Fingern greifen kann. Zu haben sind diese Bremsgriffe bereits für 149,90 €, und sie passen perfekt in den bereits vorgestellten Easton Attack TT Aero Bar. Nur zur Orientierung: die an Serienrädern oft verbauten Sram BL TT900 oder Shimano BL TT79 werden mit 99 g bzw 88 g ohne Züge angegeben und kosten einzeln zwischen 75 und 100 €.

Bauteil Name Gewogenes Gewicht in g Preis im Internet

in € (Stand 13.04.2011)

Rahmen Scott Plasma CR1 LTD 1210

(1307 mit Lackierung)

625,00 (eBay)
Gabel Siehe oben 415

(427 mit Lackierung)

Inklusive
Sattelklemme Siehe oben 114 Inklusive
Lenker Easton Attack TT Aero Bar 434 391,55
Vorbau PRO PLT Carbon Composite 134 89,95
Kurbel inkl. Lagerschalen Clavicula Road 412 1.094,00
Kettenblätter 53/39 Stronglight CT2 128 71,80
Umwerfer Sram Red Anlöt-Version 70 75,90
Schaltwerk Sram Red 145 209,90
Kette Shimano     CN-7900/7901 264

(114 Glieder)

31,99
Kassette Sram

OG-1090

152 169,00
Endschalthebel Sram 900 TT 184

(inkl. Züge)

126,90
Endschalthebel-Adapter Jagwire 45 49,99
Bremsen Ciamillo Components Zero Gravity 0G-Ti 202

(inkl. Beläge)

369,00
Bremsgriffe Profile Design ABS Carbon 74

(exkl. Züge)

149,90
SUMME 3983 3.454,88
Seit 1999 ist Andrej Nichtraucher und gleichzeitig einer neuen Sucht verfallen: Triathlon. Seit den Anfängen hat sich viel getan im Leben des erfolgreichen AK30 Triathleten. Aber das erzählt er Euch lieber selber. Hier die Webseite von Andrej Heilig.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden