Christians Blog: Vom Chefredakteur zum Sub10 Ironman | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Christians Blog: Vom Chefredakteur zum Sub10 Ironman

Teil 3: Das Triathlon-Kuckucksei

Die ersten vier Wochen Training sind überstanden und es kommen derzeit zwischen 7 und 10 Stunden zusammen. Wohlgemerkt Trainingszeit ohne den Transport. Bin ich bei der Einhaltung der Lauf- und Radeinheiten noch recht genau bzw. mach gegebenenfalls noch etwas extra mehr so bin ich beim schwimmen eher 15 bis 20 unter der Vorgabe. Schwimmen ist auch überbewertet. Ist so ja eigentlich nicht so richtig, aber Hauptsache für mich ist es regelmäßig ins Wasser zu kommen.

Christian Friedrich, frei

Ansonsten läuft es gut und ich musste relativ wenig meiner Familienzeit opfern, was allerdings bedeutet das ich am Wochenende auch schon mal um 5 uhr auf bin und damit mein Schlaf das Opfer wird. Bis jetzt ok. Laufen geht ansonsten gut auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Geopfert wird dabei nur ein entspannter Cappuccino bevor ich die Kinder abhole.

Prinzipiell sehe ich Triathlon als eine Art Kuckucksei. Er kommt in dein Leben und nimmt sich langsam alles um dich herum. Er verdrängt andere Freizeitaktivitäten, deine Nicht-Triathlonfreunde und wenn es ganz schlimm kommt deine Frau oder Freundin. In Dänemark wird Triathlon gerne als Scheidungssportart genannt oder du bist in der Midlifekrise.

Ich hab ihn unter Kontrolle. Triathlon ist nicht alles, aber alles ist Triathlon und ich liebe es.

Neben einem FTP test am Mittwoch gab es noch Läufe mit allem zwischen 5:30 und 4:15 min/km. Auf dem Rad dann noch ein paar Intervalle mit 250 Watt und niedriger Trittfrequenz plus zwei Stunden Grundlage am Samstag Morgen.

Dort sahen mich meine Söhne auch das erste Mal auf der Rolle fahren. Am Sonntag war ich dann bereits um 4:45 Uhr laufen. Vielleicht ein bissl früh, da es im Verlauf auch intensiver wurde. Am Ende musste ich abbrechen bzw. die letzten 800 Meter in Gehgeschwindigkeit machen. Problem: Ich musste auf Toilette. Am Ende noch 45 min Schwimmen. Hier opferte ich dann wirklich die erste Stunde der Spielverabredung meine Sohnes. Manche Opfer müssen dann halt sein, wenn es krachen soll in Hamburg.

Hang loose
Zurück zur Übersicht

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden