Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Chiemsee Triathlon: Volksdistanz für jedermann kommt gut an

Chiemsee Triathlon: Volksdistanz für jedermann kommt gut an

24. März 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, einmaligChieming, 24. März 2016 – Mit Begeisterung wird die neue Volksdistanz beim 5. Chiemsee Triathlon angenommen. Ein Vierteljahr vor dem Wettkampf haben sich schon 70 Einzelstarter und sieben Staffeln angemeldet. „Das Schöne ist, dass die Idee aus der Mitte der Helfer und der Sportler kam – und wir freuen uns, sie zum kleinen Jubiläum in diesem Jahr umsetzen zu können“, freut sich Veranstalter Sven Hindl. Einen besonderen Schub für die Region erwartet er sich vom Firmen Cup, der in diesem Jahr über die Volksdistanz ausgetragen wird. 


Triathlon Anzeigen

Der Hauptwettkampf beim 5. Chiemsee Triathlon ist und bleibt die Mitteldistanz mit zwei Kilometern Schwimmen, 80 Kilometern Radfahren und 21 Kilometern Laufen am Sonntag (26. Juni) sowie die die Olympische Distanz (1,5/40/10 km) am selben Tag.

Die Volksdistanz findet am Tag vorher statt (Sa., 25.6) und richtet sich mit ihren Streckenlängen von 500 Metern im Bayerischen Meer, 20 Kilometern im Sattel und fünf Kilometern in den Laufschuhen vor allem an Einsteiger und Hobbyathleten. Initialzündung kam unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr Chieming. „Einige haben mich angesprochen, dass sie auch gerne einen Triathlon probieren möchten, die Olympische Distanz aber vor allem in Hinblick auf den Trainingsaufwand zu anspruchsvoll sei“, sagt der 1. Kommandant Stefan Reichelt. Was für den Jedermann-Triathlon spricht: „Die Volksdistanz ist für alle geeignet, denn im Vordergrund steht hier der Spaß am Sport.“ Der Wettkampf ist so gelegt, dass die Region so wenig wie möglich eingeschränkt sein wird. Start ist um 14.00 und Hindl rechnet mit einer Dauer von etwas mehr als zwei Stunden. Auch Reichelt sichert zu: „Die notwendige Streckensperrung ist örtlich und zeitlich begrenzt.“

Reichelt sieht ohnehin einen enormen Mehrwert für den Chiemgau: „Durch den Chiemsee Triathlon werden Bilder und Eindrücke einer der schönsten Region Deutschlands in die Welt hinausgetragen, Menschen, die zum Chiemsee Triathlon kommen, kommen wieder um hier Urlaub zu machen.“

Ingo Kutsche, einmalig

Triathlon für alle

Neben Einzelstartern können auch Verwandte in der Familienstaffel oder Arbeitskollegen als Dreier-Team über den Osenstätter Firmen Cup antreten. Jeder davon übernimmt eine der drei Einzeldisziplinen. „Dabei geht es nicht nur um die sportliche Herausforderung, sondern auch um den Spaß, darum Kollegen einmal außerhalb des Arbeitsalltags kennen zu lernen und gemeinsam durch das Ziel zu laufen –  und damit die Firmengemeinschaft zu stärken“, heißt es von Seiten der Organisatoren. Der Kampf um den Osenstätter-Wanderpokal ist eröffnet.

Zur Website der Veranstaltung.

Fotos: Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden