Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Challenge Dubai: Bozzone und Ryf siegen zum Auftakt der Triple-Crown-Serie

Challenge Dubai: Bozzone und Ryf siegen zum Auftakt der Triple-Crown-Serie

27. Februar 2015 von Christine Waitz

Ingo Kutsche,   freiDubai, 27. Februar 2014 – Die Aussicht auf 1.000.000 Dollar Preisgeld der Triple-Crown-Serie müssen ihm Flügel beschert haben. Terenzo Bozzone gewinnt den Auftakt der Serie vor Michael Raelert. Daniela Ryf siegt mit deutlichem Vorsprung im Rennen der Damen. Kurz nach dem Wettkampf jedoch, wird noch geprüft, ob ein Teil der Top-platzierten Profis auf der Strecke fehlgeleitet wurden.


Triathlon Anzeigen

Horst Reichel, der sich mit Platz 15 als zweitbester Deutscher zufrieden zeigt, berichtet kurz nach dem Rennen auf Facebook über Unstimmigkeiten im Klassement: „Einige Jungs aus den Top 10 haben evtl. auf der Radstrecke unbeabsichtigt einen Shortcut genommen. Mein dänischer Trainingskollege Martin Jensen führte das Rennen die ganze Zeit an und wurde nie überholt – kam aber mit Rückstand in T2! Der Sachverhalt wird nun geprüft und wir warten ab ob sich das Ergebnis nochmal ändert.“

Raelert arbeitet sich auf der Laufstrecke nach vorne

Ingo Kutsche, freiNach einer mäßigen Saison im Vorjahr konnte der Neuseeländer Bozzone nun erstmals wieder an seine Stärke auf der Halbdistanz anknüpfen. Nachdem das Favoritenfeld angeführt von Andy Potts dicht gedrängt auf die Radstrecke ging, legte Bozzone die schnellste Radzeit auf das Wüsten-Parkett. Nach 2:02:40 schnürte er knapp vor dem Dänen Martin Jensen in der zweiten Wechselzone die Laufschuhe. Auch auf der Laufstrecke ließ er sich vom herannahenden Michael Raelert nicht beeindrucken und trug nach 3:41:45 den Sieg davon.
Michael Raelert zeigte sich erneut laufstark und arbeitete sich in der abschließenden Disziplin Platz um Platz nach vorne. Mit der Zeit von 1:13:06 lief er so auf Rang zwei. Hinter ihm reihte sich Manuel Küng ein.

Ryf nicht zu schlagen

Jörg Schüler, freiEin gewohntes Bild im Damenrennen: Während Jodie Swallow nach 24:37 Minuten als erste aus dem Wasser stieg, dominierte Daniela Ryf das Rennen auf der Radstrecke. Lediglich Heather Wurtele konnte noch annähernd die Radzeit Ryfs (2:18:54) halten. Zusammen mit ihren Konkurrentinnen Swallow und  Frederiksen kam die Amerikanerin Wurtele mit über drei Minuten Rückstand auf die führende Schweizerin in die zweite Wechselzone. Auf der Laufstrecke zeigte sich schnell, wie das Podium am Ende aussehen würde. Ryf lief am schnellsten, gefolgt von Wurtele und Frederiksen.
Svenja Bazlen wurde als Neunte beste Deutsche.

Ergebnisse Herren

1. Terenzo Bozzone, 3:41:45
2. Michael Raelert, 3:42:49
3. Manuel Küng, 3:45:39
4. Tim Reed, 3:46:35
5. Andy Potts, 3:46:50

Ergebnisse Damen

1. Daniela Ryf, 4:05:01
2. Heather Wurtele, 4:09:21
3. Helle Frederiksen, 4:11:43
4. Jodie Swallow, 4:13:35
5. Annabel Luxford, 4:15:55

Zu den Ergebnissen.

Fotos: Ingo Kutsche, Jörg Schüler

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden