Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > BIKND Helium Bike Case:
Luftiger Transport

BIKND Helium Bike Case:
Luftiger Transport

20. Februar 2010 von Christian Friedrich

BIKND Helium Bike Case komplettMuss der Carbonesel mit in die weite Welt, muss er wohl oder übel in den Fahrradkoffer. Damit dann beim Transport nichts mit dem besten Freund des Triathleten passiert, polstert BIKND mit Luft aus.


Triathlon Anzeigen

Gerade mal neun Kilogramm wiegt das Helium Bike Case. Da es sich quasi 360 Grad öffnen lässt, kann das Rad einfach verpackt werden. Und nicht nur das Rad passt hinein, sondern auch gleich noch zwei Paar Laufräder.

Mit Luft geschützt
Im Inneren des Helium Bike Case sind aufblasbare Polsterkammern, die an strategisch wichtigen Stellen liegen. Über ein nach außen geführtes Ventil lassen sich diese Kammern aufblasen und schützen so das Rad.

Im Januar 2010 soll der Transportkoffer auf den Markt kommen. Allerdings vorerst nur in den USA und Canada. Der Preis ist noch nicht bekannt. Auf der ISPO 2010 wird es zu sehen sein und hat dort auch einen BrandNew Award bekommen.

Der US-Preis ist mit etwa 600 Dollar veranschlagt, in Deutschland ist das Helium Case noch nicht verfügbar.

triathlon.de meint
Sehr coole Idee, das Fahrrad mit Luftkammern oder Polstern, die erst im Nachhinein aufgeblasen werden, zu schützen. Ein leichtes System, das vermutlich auch sehr guten Schutz gewährt. Welche Radkoffer nutzt ihr und wie seit ihr zufrieden damit?

Info: BIKND

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden