Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Bikesuit:
Ein Overall im wahrsten Sinne

Bikesuit:
Ein Overall im wahrsten Sinne

29. August 2009 von Ralph Schick

bikesuit-overallMit dem Rad an die Arbeit oder wo auch immer hin, aber es regnet. Egal, mit dem Bikesuit Kopf-bis-Fuß Anzug ist das in Zukunft alles kein Problem mehr. Neue Ausreden müssen her.


Triathlon Anzeigen

Der Bikesuit Anzug soll Kleidung und Schuhe gegen alle Witterungsverhältnisse und Schmutz schützen, komfortabel sein und für Sichtbarkeit im Verkehr sorgen.bikesuit-overoll-beschreibung

Hergestellt ist der Bikesuit aus reißfestem Nylon. Die YKK Reißverschlüsse sind wasserabweisend und haben Reflexstreifen. YKK steht für die renomierte Firma (Y) Yoshida, (K) Kogyo – Industrie, (K) Kabushikigaisha – AG.

Belüftung ist im Radelalltag ein wichtiges Thema. Hierfür sind im Bikesuit an strategisch wichtigen Stellen sogenannte „Air Flow Tunnel“ an Beinen, Armen und Rücken eingearbeitet. Frisch Luft soll also im Frontbereich in den Anzug einströmen und am Rücken, die warme Luft abgeleitet werden.

Überschuhe sind auch gleich eingebaut und der Kopf wird ebenfalls durch eine verstellbare Mütze geschützt.

So viel mehr Infos sind derzeit noch nicht bekannt, genauso wie der Preis.

triathlon.de meint
Der Anzug wäre vermutlich beim Rainman eh Challenge Roth 2008 ne echte Option gewesen ;-)
Aber nein, ist nur für den Alltagsgebrauch vorgesehen und dafür auch konzipiert. Wie warm das Teil hält und ob es auch wirklich wasserdicht ist und wie es sich in der Praxis schlägt – also im echten Radleralltag? Hm. Wer von euch würde so einen Overall im Alltag benutzen?

Info: Bikesuit

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden