Trainingsplan: Kurz und knackig – So werde ich schneller | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Trainingsplan: Kurz und knackig – So werde ich schneller

Trainingsplan: Kurz und knackig – So werde ich schneller

21. März 2015 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz,   freiTriathleten gehören zu den genießern unter den Sportlern. Stundenlange Radausfahrten, zahlreiche Schwimm- und Laufklometer. Manchmal bewährt sich aber auch „Qualität vor Quantität“. Egal ob für Kurz- oder Langdistanzler, wir zeigen euch welche Schnelligkeitseinheiten in keinem Trainingsplan fehlen sollten.


Triathlon Anzeigen

Ein guter Triathlet benötigt eine optimale Kombination aus Ausdauer-, Kraft-, Schnelligkeits- und Koordinationsfähigkeiten. Ein guter Trainingsplan für einen Triathlon enthält deshalb nicht nur lange monotone Ausdauereinheiten, sondern auch kurze intensivere Schnelligkeits- oder Kraftbelastungen. Reines Ausdauertraining führt zwar anfangs schnell zu relativ großen Leistungssprüngen, aber nach einiger Trainingzeit hat sich der Körper an die Belastung angepasst und die Leistung stagniert oder geht gar zurück.

Leistungsfortschritt trotz geringerem Umfang

Um weitere Leistungsverbesserungen zu erzielen, müssen nun entweder die Trainingsumfänge in vorallem für Hobbysportler unmachbare Höhen steigen oder es müssen gezielt verschiedene Inhalte und Intensitäten ins Training integriert werden, sprich die Qualität des Trainings muss erhöht werden. So lassen sich oft mit gleicher oder gar geringerer Trainingszeit erstaunliche Leistungsfortschritte erzielen.

Schnelligkeit ist wichtig

triathlon.deVorallem das Schnelligkeitstraining wird im Triathlon oft vernachlässigt. Doch nur wer über eine gute Grundschnelligkeit verfügt, kommt auch über längere Distanzen mit hohen Grundgeschwindigkeiten zurecht. Die Schnelligkeit ist eine der komplexesten Fähigkeiten im Sport und lässt im Gegensatz zur Kraft oder Ausdauer viel schwerer verbessern, da sie eine sehr große genetische Komponente besitzt und die Vorraussetzungen für eine gute Grundschnelligkeit schon im Kindes- und Jugendalter gelegt werden.

Bei Erwachsenen lässt sich die 100 Meter-Bestzeit mit entsprechendem Training normalerweise nur noch um ca. 15 bis 20 Prozent verbessern. Trotzdem lohnt es sich für die meisten an ihrer Schnelligkeit zu arbeiten.

Weiter zur Speed-Formel.

Fotos: triathlon.de


Seite: 1 2 3
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden