Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Zoggs Predator Flex:
Jetzt auch flexibel

Zoggs Predator Flex:
Jetzt auch flexibel

26. März 2010 von Christian Friedrich

Zoggs Predator FlexEin Klassiker unter den Triathlonschwimmbrillen ist mit Sicherheit die Zoggs Predator wire-frame, die unter anderem von Daniel Unger geschwommen wird. Der durfte auch das neue Flex-Modell testen…


Triathlon Anzeigen

Den Nasensteg und die Seiten der Brille flexibel zu bekommen hat einige Jahre Entwicklung gekostet, wie uns die Produktmanager von Zoggs mitteilten.

FOTOSTRECKE

Zoggs Predator Flex

Die Predator Flex lässt sich durch die flexiblen Punkte noch besser dem Gesicht anpassen. Zudem wurde der Verschluss erneuert, somit lässt sich die Flex noch schneller für den Kopfumfang verstellen. Hierbei wurden wir allerdings sehr stark an den Aqua Sphere Verschluss erinnert.

Im Juni kommen die ersten Brillen in einer limitierten Auflage auf den Markt, bevor sie ab September jeder kaufen kann. Daniel Unger hat die Brille bereits ausgiebig gestestet und für gut befunden. (siehe Bild rechts)

Drei Tönungen (blau, klar und dunkel) und drei Rahmenfarben sind für etwa 30 ZoggsEuro verfügbar. Auch eine verspiegelte Version wird für etwa 35 Euro zu haben sein.

triathlon.de meint
Zoggs schläft nicht und nimmt sinnvolle Änderungen vor. Allerdings wird der Preis auch immer höher – eine verspiegelte Schwimmbrille für 35 Euro – da muss ein Triathlet schon lange für arbeiten. Immerhin wird ein Brillenschutzsäckchen mitgeliefert ;-)

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden