Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Zeitfahrbolide vorgestellt: Das Fuji D6

Zeitfahrbolide vorgestellt: Das Fuji D6

13. November 2012 von Christine Waitz

Foto: Fuji,   einmaligZugegeben, es klingt schon recht esoterisch, wenn sich eine Radmarke nach dem japanischen Symbol für Kraft und Ausdauer – dem Mount Fuji – benennt. Alles andere als das ist jedoch der Zeitfahrbolide von Fuji. Das D6 gilt als steif und reaktionsschnell. Schließlich ist es ja auch weniger in den Bergen als auf Zeitfahrstrecken dieser Welt zu Hause.


Triathlon Anzeigen
Drei Varianten

In drei Varianten ist das D6 zu haben, wobei sich diese in Farbe, Ausstattung und entsprechend dem Preis unterscheiden.

Die markante Rahmenform ist das Alleistellungsmerkmal der D6-Rahmen. Das Oberrohr zieht mit dynamischem Schwung das Sitzrohr scheinbar nach hinten. In diesem markanten Verschmelzpunkt von Ober- und Sitzrohr sowie den Sattelstreben verbirgt sich die Hinterbremse. Auch die Züge sind komplett innenverlegt, sodass in Sachen Aerodynamik keine Kleinigkeit stört.

Das Topmodell: Fuji D6 1.1

Foto: Fuji, einmaligDas Topmodell 1.1 der D6 Reihe kommt im beliebten schwarz-weiß-rot Design. Oval liefert den farblich passenden Satz Hochprofilfelgen in Dahtreifenausführung, sowie den Oval 950 Carbonlenker.
Während beim Schaltwerk nicht gespart wird und die Shimano Dura Ace Di2 für präzises elektronisches Schalten verbaut ist, werden beim Umwerfer kleine Abstriche gemacht und lediglich die Ultegra Variante verwendet. Und auch beim Kurbelsatz macht das Topmodell seinem Namen Ehre und wartet mit der FSA SLK LIGHT carbon auf.
Das schnelle Paket kostet 5.999 Euro.

Die perfekte Radposition sollte bei sieben verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl für jeden möglich sein. In XS/S (48cm), S (50cm), S/M (52cm), M (54cm), M/L (56cm), L (58cm) und XL (60cm) lässt sich der Rahmen bestellen. Die Oberrohrlänge der Rahmengröße M beträgt dabei 53 cm.

Gehobene Mittelklasse: D6 1.3

Foto: Fuji, einmaligBeim zweiten Modell der D6 Reihe, dem 1.3, wird das Rot im Rahmen durch ein sattes Blau ausgetauscht und mit Oval 700 Trainingslaufrädern versehen. Die Schaltung ist komplett mit Shimano Ultegra Teilen versehen. Während der Lenker noch dem des Topmodells entspricht, wurde die Kurbel durch eine FSA Energy ausgetauscht. Der Preis: 2.799 Euro

Für Einsteiger: D6 1.5

Die einfachste und günstigste Variante D6 1.5 in schwarz-weiß-hellgrün weist nur noch wenige Veränderungen auf. Eine andere Kassette, eine unterschiedliche FSA Kurbel, sowie hauptsächlich der Oval 750 Alulenker machen es zum perfekten Einsteiger Zeitfahrboliden für 2.299 Euro.

Zur Homepage von Fujibikes.

Die Fahrräder von Fuji gibt es auch in den triathlon.de Shops in München und in Essen.

Bilder: Fujibikes.com

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden