Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Witzige Weihnachtsgeschenke für Triathleten in der Radabteilung

Witzige Weihnachtsgeschenke für Triathleten in der Radabteilung

5. Dezember 2010 von Christian Friedrich

Weihnachtsgeschenke für TriathletenOh Du fröhliche, oh Du sportliche und auf gar keinen Fall trainingsfrei Weihnachtszeit – auch wenn die Trainingszeit auf dem Rad, vermutlich stark abnimmt oder nach innen verlegt wird. Mit was also den fahrradbegeisterten Triathleten überraschen? Hier unsere Tipps für die zweite Disziplin – die Radgeschenketipps.


Triathlon Anzeigen

Wenn ein Triathlet etwas immer gebrauchen kann – und es sind nicht Socken und Unterhosen gemeint – dann sind das Schläuche für das Radtraining oder den Wettkampf. Für das Training können es Standardschläuche sein, wobei die Ventillänge noch entscheidend sein kann. 42 Millimeter würden für die übliche Felgenhöhe reichen und zur Not lässt sich das Ventil mit einer Ventilverlängerung auch noch – ja – verlängern.

>Triathlon Tipps: Der richtige Luftdruck Training und Wettkampf

LatexschlauchDarf es etwas exklusiver beziehungsweise für den Wettkampf sein, dann bieten sich Latexschläuche an. Die haben für den Wettkampf jede Menge Vorteile (Alles zum Thema Latexschlauch), aber einen Nachteil, wenn es um die Alltagstauglichkeit geht – sie verlieren täglich an Luft. Auch – oder vor allem – bei den Latexschläuchen könnte eine Ventilverlängerung allerdings von Nöten sein.

Michelin Schlauch AirComp im Shop

Ebenfalls im Rad-Präsentekorb nicht fehlen, sollte das Pannenspray Vittoria Pit Stop. Hier wird Dichtflüssigkeit und auch gleich die fehlende Luft in den Schlauch oder Schlauchreifen gepresst – eine Dose hält aber genau nur für ein Laufrad durch. Damit lässt sich ein Platter speziell im Wettkampf gegebenfalls schneller „reparieren“ als durch Wechseln des Schlauchs oder Schlauchreifens viel Zeit zu verlieren.

Zum Test Vittoria Pit Stop

Einem Schleicher (wenn die Luft ganz langsam entweicht) oder Plattem vorbeugen, geht mit der Dichtflüssigkeit Doc Blue von Schwalbe. Im Gegensatz zum Vittoria Pit Stop wird hier die Flüssigkeit aber bereits vorher in den Schlauch gegeben. Schwalbe Doc Blue ist ein interessantes Mittelchen, das funktioniert und als Präventionsmaßnahme im Wettkampf eine praktische Hilfe sein kann. Einen einfachen Schlauch würden wir lieber austauschen oder flicken, aber um den teuren Schlauchreifen für Trainingszwecke oder als Wettkampfersatz wieder einsatzbereit zu machen eine gute Alternative und ein cooles Weihnachtsgeschenk sowieso.

Schwalbe Doc Blue im Shop

Ein Geschenk das schneller machen soll, wäre eine Aerotrinkfasche. 25 Sekunden auf 40 Kilometer soll so eine Flasche bringen. Immerhin wären das dann knapp zwei Minuten auf der Langdistanz. Auf der Sprint- und Olympischen Distanz, bei denen kein Flaschenwechsel nötig ist, bringen sie den letzten Kick für den, der halt gerne am Material optimiert. Verschiedene Modelle und verschieden Preiskategorien stehen zur Auswahl und lassen Triathletenaugen glänzen.

Übersicht: Aerotrinkflaschen

Tanita Körperanalyse Waage BC-601Okay, das nächste Geschenk ist nicht billig, aber einige Triathleten werden damit ihren Spaß haben. Das Training der Dreisportler wird zumeist ja schon ausgiebig analysiert und da liegt es nahe, auch die körpereigenen Werte, wie Körperfett-, Wasser-, Knochenanteil oder was es sonst noch zu messen gibt, in die Analyse miteinzubeziehen. Tanita bietet Waagen an, die dies ermöglichen und sogar eine Grafik am Ende ausgeben, wenn man die Daten am PC betrachtet. Ein Spaß für die ganze Familie, da beispielsweise bei der BC-601 vier Personenprofile programmiert werden können.

Tanita Körperanalyse Waage BC-601 im Shop

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden