Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Allgemein1 > Wissenschaft leicht gemacht: Die optimale Cleats-Position für Triathleten

Wissenschaft leicht gemacht: Die optimale Cleats-Position für Triathleten

19. Mai 2015 von Philipp Peter

Radschuhtest Pearl Izumi Close upEin Detail mit viel Einfluss. Kaum jemandem ist bewusst, dass die Einstellung der Pedalplatten für den Fahrer von entscheidender Bedeutung ist. Eine ungenaue oder fehlerhafte Position kann zu Beschwerden und gar Verletzungen führen. Ob die Positionierung vorne, mittig oder hinten eine Auswirkung auf die Kraftübertragung hat, das lest ihr hier.


Triathlon Anzeigen

Die richtige Positionierung der Cleats/Schuhplatten unter den Radschuhen kann einen leistungssteigernden Effekt haben. Bei den meisten Pedalsystemen können die Cleats in drei Ebenen (Vorne/Hinten, Links/Rechts und Rotation) individuell positioniert werden. Ziel dieser Positionierung ist es eine effiziente Kraftübertragung auf das Pedal zu ermöglichen.

Alles beim Alten?

Radschuhtest Pearl Izumi Close upEine optimale Effizienz wird erreicht, wenn sich das Zehengrundgelenk exakt über der Pedalachse befindet. So werden die Kräfte aus der Bein- und Hüftmuskulatur direkt über die Gelenkachsen auf das Pedal weitergeleitet. Studien aus dem Radsport zeigten jedoch, dass eine Cleats-Positionierung etwas weiter hinten einen positiven Effekt auf die Beinbelastung hat.

Zwei schwedische Wissenschaftler haben nun überprüft, ob dies auch für den Triathleten für das Radfahren bzw. das nachfolgende Laufen von Vorteil ist. Die Probanden mussten dazu jeweils ein 30-minütiges Radfahren und einen anschließenden 5km Lauf absolvieren – einmal mit Cleats in den traditionellen Position und einmal mit weiter hinten positionierten Cleats. Die Ergebnisse zeigen jedoch keinen Unterschied in der Belastung beim Radfahren und in der erzielten Laufzeit. Lediglich das Lauftempo auf dem ersten Laufkilometer war unterschiedlich. Überraschenderweise war hier aber die traditionelle Position im Mittel 2,1% besser.

Fazit

Ein Verschieben der Cleats-Position nach hinten hat, zumindest auf der Sprintdistanz, keinen Effekt auf die Leistung. Es sollte sogar eher eine traditionelle Cleats-Position gewählt werden.

Die Spezialisten von der Formkurve sorgen nicht nur für die richtige Cleat-Position. Sie setzen euch auch perfekt auf das Rad!

Hier geht es zur formkurve!

Literatur:
Viker T1, Richardson MX. Shoe cleat position during cycling and its effect on subsequent running performance in triathletes. J Sports Sci. 2013;31(9):1007-14.

Foto: Lukas Bartl

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden