Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Weltcup Kitzbühel: Svenja Bazlen erneut in den Top Ten

Weltcup Kitzbühel: Svenja Bazlen erneut in den Top Ten

19. Juni 2011 von Meike Maurer

Nach kurzer Tempoverschärfung vor dem Ziel gewinnt die Kanadierin Paula Findlay auch das dritte Rennen der Saison. Zweite wird die Britin Helen Jenkins vor der Amerikanerin Sara Groff. Svenja Bazlen wird Neunte.


Triathlon Anzeigen

Bei etwas besseren Wetterbedingungen als beim Männerrennen am Vortag – jedoch mit kurzem Starkregen und Hagel auf der fünften Radrunde – machte vor allem die Deutsche Svenja Bazlen ein super Rennen.

Wie schon in Madrid zeigte die gebürtige Stuttgarterin, dass sie zur Weltspitze im Triathlon-Weltcup der Frauen dazu gehört. Als Zwölfte kam sie aus dem Wasser, leistete auf dem Rad viel Führungsarbeit und lief mit 36:17 einen mehr als ordentlichen abschließenden 10-km-Lauf.

Mit dieser Leistung landete sie wie schon in Madrid vor zwei Wochen auf dem neunten Platz. „Auf dem Rad hab ich mich zunächst gar nicht so gut gefühlt, aber ich wollte unbedingt vermeiden, dass die zweite Radgruppe mit einigen guten Läuferinnen den Anschluss schafft. Das Laufen hat dann aber richtig Spaß gemacht, weil ich gemerkt habe, dass ich es wieder in die Top Ten schaffen könnte“, sagte die 27-jährige im Ziel überglücklich.

Ein ähnlich gutes Rennen gelang auch Kathrin Müller, die am Schluss auf einem ordentlichen 14. Platz ins Ziel lief. Ihr Fazit zum heutigen Rennen und zur Trainingspartnerin Svenja Bazlen lautete: „Unsere Trainingsgemeinschaft funktioniert bestens wie man sieht. Ich bin sehr zufrieden und ich denke, dass wir zwei mit einem großen Lächeln heute ins Bett gehen können.“

Anja Dittmer schaffte nach dem Schwimmen leider nicht den Sprung in die erste Radgruppe. Dafür konnte die 35-jährige beim Laufen Platz um Platz gut machen und finishte am Schluss auf Platz 21.

Sarah Fladung zeigte in ihrem ersten Weltcup-Rennen bei der WM-Serie eine gute Leistung und belegte den 30. Platz. Anne Haug wurde 42.

Rebecca Robisch musste leider nach einem für sie sehr guten Schwimmen das Rennen beim Radfahren mit Materialdefekt vorzeitig beenden.

Top Ten Frauen

1. Findlay, Paula (CAN) – 00:19:25 – 01:10:06 – 00:34:54 – 02:05:52
2. Jenkins, Helen (GBR) – 00:18:44 – 01:10:49 – 00:35:00 – 02:05:56
3. Groff, Sarah (USA) – 00:19:01 – 01:10:31- 00:35:27 – 02:06:27
4. Moffatt, Emma (AUS) – 00:19:00  – 01:10:30 – 00:35:27 – 02:06:31
5. Riveros Diaz, Barbara (CHI)  -00:19:23 -01:10:12 -00:35:49-02:06:41
6. Bennett, Laura (USA) – 00:18:55- 01:10:36- 00:35:46 – 02:06:44
7. Ueda, Ai (JPN)- 00:19:51 – 01:10:06 – 00:35:37 – 02:07:00
8. Densham, Erin (AUS) – 00:19:25 – 01:10:00 – 00:36:13 – 02:07:03
9. Bazlen, Svenja (GER) – 00:19:10 – 01:10:21 – 00:36:17 – 02:07:10
10. Samuels, Nicky (NZL) – 00:19:25 – 01:10:04 – 00:36:19 – 02:07:11
14. Muller, Kathrin (GER) – 00:19:20 – 01:10:09 – 00:36:42 – 02:07:33
21. Dittmer, Anja (GER) – 00:19:46 – 01:10:09 – 00:36:54 – 02:08:12
30. Fladung, Sarah (GER)- 00:19:23 – 01:10:40 – 00:37:26- 02:08:51
42. Haug, Anne (GER)- 00:20:09 – 01:11:52 – 00:36:54 – 02:10:15

Alle Ergebnisse

Paula Findlay gewinnt in Kitzbühel das dritte Weltcup-Rennen der Weltmeisterschaftsserie in Folge.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden