Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training & Wettkampf > Langdistanzen > Von wegen Saisonpause:
Triathlon Elite trifft sich in Nevada zu ITU-Lang-WM

Von wegen Saisonpause:
Triathlon Elite trifft sich in Nevada zu ITU-Lang-WM

3. November 2011 von Meike Maurer

Am Wochenende finden in der Wüste von Nevada die Triathlon Langdistanz Weltmeisterschaften statt. In Henderson nahe Las Vegas gilt es auf den berühmt berüchtigten, weil sehr anspruchsvoll Strecken des Silverman-Triathlons, 4 km Schwimmen, 120 km Rad fahren und 30 km Laufen zu bewältigen. Obwohl viele Triathlon-Pros schon die Saisonpause eingeläutet haben, trifft sich ein hochkarätiges Starterfeld, um die ITU-Langstrecken Weltmeister 2011 zu ermitteln. Mit dabei die amtierenden Weltmeister von Immenstadt 2010, Caroline Steffen und Sylvain Sudrie, aber auch Michael Raelert.


Triathlon Anzeigen

Klarer Favorit ist sicherlich für viele der Australier Craig Alexander, der nach dem Ironman WM-Titel auf Hawaii und dem 70.3 Titel von Las Vegas versuchen wird, den dritten Weltmeistertitel in diesem Jahr zu ergattern. So dachte man zumindest, wenn man vor ein paar Tagen auf die Online-Starterliste der Silverman-Homepage schaute. Allerdings wird es zum erwarteten Duell „Alexander gegen Raelert“ gar nicht kommen, denn auf der akutellsten ITU-Starterliste für Henderson ist der Australier gar nicht mehr zu finden.

Sebastian Kienle stoppte vergangenes Wochendende den 70.3 Siegeszug von Michael Raelert, der nun bei der ITU-WM noch einmal voll angreifen möchte.

Daher richten sich die Blicke nun einmal mehr auf den  Rostocker Michael Raelert, der nach seiner langen Verletzungspause richtig heißt auf Wettkämpfe zu sein scheint. Denn nach seinem Sieg beim 70.3 in Austin und seinem 2. Platz beim Rennen in Miami, ist der Wettkampf in Henderson das dritte Rennen in Folge. Weswegen der 31-jährige bereits vor dem Rennen für viel Gesprächstoff sorgt, denn unter anderem auf facebook wird bereits wild diskutiert, wie vernünftig es ist, nach zwei Halbdistanzen in Folge, direkt noch einen dritten harten, noch längeren Wettkampf nach seiner Verletzung zu bestreiten. Man wird es sehen.

Konkurrenten mit ernsthaften Ambitionen sind auf jeden Fall einige am Start: Der Amerikaner Jordan Rapp beispielsweise geht nach seinem Sieg beim Ironman Canada im August ausgeruht ins Rennen und auch der radstarke Franzose Sylvain Sudrie wird alles geben, um seinen Titel von 2010 zu verteidigen. Interessant wird aber sicherlich auch wie sich der Kurzstreckler und Weltcup-Starter Reto Hug aus der Schweiz präsentieren wird, der zusammen mit seiner Freundin Nicola Spirig einen Ausflug auf die Langstrecke wagt.

Zweiter deutscher Starter im Elitefeld ist Clemens Coenen, der sich nach den beiden Langdistanzrennen in Roth und Köln in diesem Jahr  – bei guter Tagesform –  sicherlich Hoffnung auf eine Top-Ten-Platzierung machen darf.

Wer sind die Favoritinnen im Frauenrennen

Hier stellt sich zunächst die Frage, wie fit und erholt ist die Titelverteidigerin Caroline Steffen? Wie gut hat sich die Schweizerin, der die harte Radstrecke sicherlich liegt, nach ihrem 5. Rang in Kona erholen können? Und wie sieht es um die Form der beiden Engländerinnen Leanda Cave und Rachel Joyce aus, die beide auf Big Island vor der 33-jährigen ins Ziel kamen.

Wenn sich Drei streiten, freut sich bekanntlich die Vierte und für diese Rolle kommen einige Damen in betracht. Das könnte z.B. die bereits erwähnte Schweizerin Nicola Spirig sein, die zumindest auf der Mitteldistanz kein unbeschriebenes Blatt mehr ist und auf eine erfolgreiche Weltcup-Saison 2011 zurückblicken kann oder Mary Beth Ellis, die in diesem Jahr bereits drei Ironman Siege verbuchen konnte. Für eine vordere Platzierung kommt sicherlich auch die Laufspezialistin Erika Csomor aus Ungarn in Frage – so dass auch der Kampf um die WM-Krone im Frauenrennen viel Spannung verspricht.

Deutsche Damen sind im Elitefeld leider nicht am Start. Dafür geht u.a. die amtierende Deutsche Meisterin über die Mitteldistanz, Dana Wagner, im Altersklassen-Rennen an den Start.

Mehr Infos zum Wettkampf

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden