Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > race > ITU > Triathlon-WM: Snowsill gewinnt, Emma Moffatt wird Weltmeisterin

Triathlon-WM: Snowsill gewinnt, Emma Moffatt wird Weltmeisterin

12. September 2010 von Christian Friedrich

Beim Frauenrennen in Budapest kam es wie nicht anders zu erwarten zur Laufentscheidung. Am Ende hatte Emma Snowsill (AUS) die besten Beine und gewinnt klar nach 1:49:23 Stunden vor Emma Moffatt (AUS), die im Sprint Nicola Spirig (SUI) auf den dritten Platz verdrängt. Beste Deutsche wird Anja Dittmer auf Platz 15.


Triathlon Anzeigen

Die australische Triathletin Emma Moffat hat ihren Weltmeisterschaftstitel über die olympische Distanz (1, 5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) erfolgreich verteidigt. Die 35-jährige erreichte beim Großen Finale der Dextro Energy Triathlon ITU Weltmeisterschaftsserie in Budapest hinter Olympiasiegerin Emma Snowsill (ebenfalls Australien) als Zweite das Ziel und sicherte sich mit 3806 Punkten nach 2009 erneut die Goldmedaille in der WM-Wertung. Silber holte die Schweizerin Nicola Spirig (3414), vor Lisa Norden aus Schweden (3390).

„Ich bin überglücklich, dass ich gerade hier im Finale mein bestes Rennen der ganzen Serie gezeigt habe. Endllich konnte ich auch im Laufen mit den anderen mithalten“, so die strahlende Weltmeisterin Moffat. Der Australierin gelang damit das, was der deutsche Jan Frodeno am Samstag nicht geschafft hatte, nämlich die Gesamtführung gegenüber den Konkurrenten im Finale zu behaupten. Wie Moffat, so war auch der Olympiasieger aus Saarbrücken als Führender ins Finale gegangen. Frodeno kam in Budapest allerdings nur auf einen enttäuschenden 41. Platz und wurde im Gesamtklassement hinter Weltmeister Javier Gomez, Steffen Justus (Saarbrücken) und Brad Kahlefeldt (Australien) Vierter.

Überglücklich war die Schweizerin Nicola Spirig, die vor dem Finale in Budapest noch auf dem fünften Gesamtrang gelegen hatte. „Beim wichtigsten Rennen des Jahres auf dem Podium zu stehen, ist schon aufregend genug. Dass ich jetzt auch noch Vizeweltmeisterin bin, ist die Krönung“.

Die Dextro Energy Triathlon Weltmeisterschaftsserie fand in diesem Jahr nach 2009 zum zweiten Mal statt, zu Serien zählten in diesem Jahr die Rennen in Sydney, Seoul, Madrid, Hamburg, London, Kitzbühel und Budapest.

Pressespiegel
Auf derwesten.de: Das asics Team freut sich über das gute Resultat von Lisa Norden aus Schweden. Mehr…
Auf zuonline.ch: Die Schweiz freut sich über den Silber-Rang von Nicola Spirig. Mehr…

Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Budapest Grand Final
Budapest, Ungarn – 12 Sept 2010
1.5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen

1. Emma Snowsill (AUS) 1:49:43
2. Emma Moffatt (AUS) 1:51:25 +1:44
3. Nicola Spirig (SUI) 1:51:27 +1:45
4. Lisa Norden (SWE) 1:51:28 +1:46
5. Paula Findlay (CAN) 1:51:30 +1:48
6. Vicky Holland (GBR) 1:51:31 +1:49
7. Helen Jenkins (GBR) 1:51:34 +1:52
8. Laura Bennett (USA) 1:51:35 +1:53
9. Carole Peon (FRA) 1:51:37 +1:55
10. Juri Ide (JPN) 1:51:54 +2:12

15 A. DITTMER (GER) +2:58
18 R. LISK (GER) +3:13
34 S. BAZLEN (GER) +4:34
41 K. MULLER (GER) +6:38

2010 Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Series Endstand (nach  7 von 7 Rennen)
1. Emma Moffatt (AUS) 3806
2. Nicola Spirig (SUI) 3413
3. Lisa Norden (SWE) 3390
4. Helen Jenkins (GBR) 3184
5. Paula Findlay (CAN) 3016
6. Andrea Hewitt (NZL) 2877
7. Kate Roberts (RSA) 2731
8. Vicky Holland (GBR) 2652
9. Mariko Adachi (JPN) 2577
10. Laura Bennett (USA) 2536

Foto: Delly Carr/ITU

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden