Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Triathlon Liga Bayern: Gewohnt durchnässt

Triathlon Liga Bayern: Gewohnt durchnässt

16. September 2013 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz,   freiWeiden, 15. September 2013 – Fast schon routiniert stellten sich heute die Sportler der Bayernliga Herren und der Regionalliga den widrigen Wetterbedingungen des letzten Punkterennens. Gleich zwei mal galt es im Team die Strecken so schnell wie möglich zu absolvieren. Morgens beim Swim&Run, am Nachmittag beim Bike&Run.


Triathlon Anzeigen

16 Grad Wassertemperatur lockten nicht unbedingt auf die morgendliche zweiründige Schwimmstrecke. Dennoch begaben sich die Athleten in vier oder fünf Mann starken Teams auf die 750 bzw. 850 (Regionalliga Herren) zu bewältigenden Schwimmmeter. Es folgten drei Laufkilometer rund um die Weiher des Weidener Schätzlerbad.
In der Bayernliga setzte sich das Ti Team Schongau mit 22:37 Minuten gegen das La Carrera TriTeam Rothsee durch. In der Regionalliga der Herren entschied den ersten Part des Rennens erneut der TV Memmingen für sich. Die Damenwertung der Regionalliga wurde gewohnt stark durch den TV Erlangen angeführt.

Den Tag nicht vor dem Abend loben 

Nach der großzügigen Mittagspause startete der zweite Teil des Rennens. Im Jagdstartverfahren wurden die Mannschaften auf eine 20 bzw. 25 (Regionalliga Herren) Kilometer lange Radstrecke, gefolgt von 2,5 Kilometern per Pedes geschickt.

Foto: Christine Waitz, freiIn der Bayernliga siegte der RSC Kempten und steigt zusammen mit dem La Carrera TriTeam Rothsee in die Regionalliga auf. Das stärkste Damenteam war erneut der TV Erlangen, die sich die Aufstiegsoption in die erste Triathlon Bundesliga sicherte.
In der Regionalliga wurde es noch einmal richtig knapp. Auf den abschließenden Laufmetern musste sich das Team des TV Memmingen noch einmal sputen. Platz zwei ging an das Team aus Würzburg.

Zur Fotostrecke der Rennen.

Zu den Ergebnissen.

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden