Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Triathlon Liga Bayern: Finale dahoam – fulminantes Saisonende in Regensburg steht bevor

Triathlon Liga Bayern: Finale dahoam – fulminantes Saisonende in Regensburg steht bevor

31. Juli 2015 von Ulrike Ecker

Hauke Dierkes,   freiAm kommenden Sonntag bestreiten die Mannschaften der Bayern- und Regionalliga ihr Saisonfinale vor der wunderbaren Kulisse der altehrwürdigen Residenzstadt Regensburg. Die Streckenführung ist eines Finales deshalb auch mehr als würdig: beide Ligen starten ab 13 Uhr zusammen über 750 Meter Schwimmen im Donaukanal.


Triathlon Anzeigen

Als erste Herausforderung haben die Sportler den steilen Schwimmausstieg über die Uferböschung zu bewältigen. Nach dem Wechsel auf dem Dultplatz, der wieder die Wechselzone beherbergt, finden sich die Athleten schon auf dem ersten steilen Anstieg am Schelmengraben wieder, der kurz nach dem Schwimmen besonders weh tun wird.
Danach führt die Radstrecke 20 Kilometer lang leicht wellig durchs Regensburger Umland – schnell wird es trotzdem, denn Windschattenfahren ist erlaubt – und schließlich wieder zurück zum Dultplatz, wo in die Laufschuhe gewechselt wird. Gelaufen werden zwei Runden auf der Donauinsel, der Zieleinlauf ist dann wieder am Dultplatz.

Das Rennformat mit Windschattenfreigabe macht erneut eine gute Teamtaktik nötig. Die Teams werden im Vorfeld bestimmt die ein- oder andere Taktik durchgespielt haben: bleiben wir zusammen, schicken wir unsere starken Radfahrerinnen vor, warten wir nach dem Schwimmen aufeinander? Oder doch erst nach dem ersten giftigen Anstieg? Helfen wir dem Schwächsten im Team? Im Ziel gewertet wird der dritte Athlet im Ziel bei der Bayernliga und der Regionalliga Damen, bzw. der vierte Athlet bei der Regionalliga Herren.

Fokus auf den Überfliegerinnen aus Regensburg

Bei den Damen der Regionalliga wird der Fokus vor allem auf den Überfliegerinnen aus Regensburg liegen, die bisher alle Rennen klar für sich entscheiden konnten. Gelingt ihnen der glatte Durchmarsch durch die Liga mit einem Heimsieg vor ihren Fans in Regensburg? Es wäre in der Geschichte der Regionalliga keine Alltäglichkeit, letztmals gelang dies einer Mannschaft im Jahr 2010. Doch auch andere Teams haben Chancen auf den Sieg am Sonntag, zumal die Regensburger Damen in den letzten Rennen nicht besonders harmonische Schwimmleistungen gezeigt haben und so Angriffsfläche für die Gegnerinnen bieten. Mit einer guten Mannschaftstaktik kann man hier in jedem Fall noch weit vorne landen. Hier wird vor allem das Weltenburger Team CIS Amberg drauf lauern, die schon beim letzten Mannschaftswettkampf in Lauingen dicht an den Regensburger Damen dran waren.

Enge Tabellenabstände bei den Regionalliga-Herren

Bei den Regionalliga-Herren steht die Tabelle weitestgehend, aber gerade ein taktisches Rennen wie Regensburg bietet noch einmal viele Möglichkeiten, die Würfel neu zu mischen. Dies ist vor allem deshalb möglich, weil die Abstände im vorderen Teil der Tabelle extrem knapp sind und sich keine der führenden Mannschaften einen Ausrutscher erlauben darf. Vor allem dürfte es spannend sein, wer den Tagessieg erringen kann, denn hier gab es die ganze Saison unter den drei Podiumsaspiranten vom Tri-Team Triftern, Team Icehouse Bayreuth und Team ARNDT e.V. Roth ein munteres Durchwechseln auf dem obersten Treppchenplatz. Eins ist klar, Geschenke werden sicherlich keine gemacht!

Harter Kampf um Platz 1-3 in der Bayernliga

In der Bayernliga ist bei den Damen noch alles offen, die Plätze eins bis vier liegen sehr dicht beieinander, beim Finale am Sonntag ist noch alles möglich!

Bei den Herren der Bayernliga werden die derzeit führenden Mannschaften aus Burghausen, Grassau und Schongau nochmals alle Kräfte mobilisieren, um ein möglichst gutes Ergebnis einzufahren. Auch im hinteren Teil der Tabelle wird es spannend werden: derzeit sind die Plätze 6-8 punktgleich!

In beiden Ligen gilt: es wird nicht nur um die Aufstiegs-, sondern auch gegen die Abstiegsplätze hart gekämpft werden! Zuschauer und Athleten freuen sich gleichermaßen auf das fulminante Finale einer bisher wunderschönen Ligasaison. Schade, dass es dann für 2015 schon wieder vorbei ist!

Zur Website des BTV.

Foto: Hauke Dierkes

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden