Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > triathlon.de Team – Seite

Ralf Gärtner: Wettkampfbericht vom 2. Bundesligarennen am Tegernsee

Endlich war es soweit. Einer meiner Lieblingsrennen fand am letzten Sonntag statt und zwar am wunderschönen Tegernsee inmitten genialer Kulissen. Die Tagesordnungspunkte waren: 1,6km Schwimmen, 40km (420 hm) Non-Drafting Radfahren und 10km (240hm) laufen. Soweit so gut, da ich wusste was mich auf dieser Strecke erwartet, lautete meine Taktik bis Mitte des Laufabschnittes kontrolliertes Vollgas um dann sich komplett die Kante zu geben.
Da der See mit 18,8Grad Neoprenschwimmen erlaubte, freute ich mich endlich mal meinen neuen Aquaman Cell Gold gegen die sehr schnellen Schwimmer in der Liga auf der Kurzdistanz zu testen. Ich kam gut weg und erwischte eine schnelle Gruppe an der ich mich ab ca. 600m hinten anheften konnte. So entstieg ich als Gesamt 12. mit nur 8 Sekunden Rückstand auf Platz 4 dem isyllischen See und machte mich sehr zufrieden auf die hügelige Radrunde. Auf Platz neun liegend kämpfte ich gegen die Höhenmeter und meinen Konkurrenten. Relativ kontrolliert, aber mit einigen Schmerzen verbunden verschaffte ich mir eine gute Ausgangslage für die abschließenden 5km Berglauf + 5km Bergablauf. Als 9. wechselte ich und rannte noch einigermaßen gezügelt los, wohlwissend was mir bevorstand und wer knapp hinter mir auf die Verfolgung ging. So konnte ich 2 Gegner schnell überlaufen allerdings kamen gerade gegen Ende des langen Berges viele schnelle Hüpfer zu mir auf und verabschiedeten sich nach vorne. So konnte ich dann als 11. die Schlussgerade in Angriff nehmen und zum Glück 300m vor dem Ziel einen Konkrahenten passieren, der vorher 9,7km im Abstand von 150m vor mir lief. Überglücklich aber auch fertig konnte ich so mein erstes größeres Ziel einer Top10 Platzierung in der 2. Bundesliga abhaken. Mal schauen, was in einer Woche bei der Bayerischen Meisterschaft gegen die landesweite Konkurrenz über die gleiche Distanz noch im Tank ist. Ich freu mich drauf!

Viele Grüße und danke für den Neo, so schnell war ich noch nie in der Liga!
Ralf

Reinhold Humbold ebenfalls vom Tegernsee

Nach einer Regennacht verzogen sich die Wolken bis zum Schwimmstart um 9:00 Uhr und erlaubten auf der fast abgetrockneten Radstrecke volle Pulle zu fahren. Mit der 26. Radzeit im Gesamten Starterfeld, einer soliden Schwimmzeit vom Westufer nach Gmund und guten Zeit auf der anspruchsvollen Laufstrecke wo es die ersten 5 km bis zum Golfclub Tegernsee gilt einige Höhenmeter zu überwinden konnte ich mit über 20 Minuten Vorsprung die schwach besetzte AK 60 gewinnen. Motiviert hat mich dabei mehr der 46. Gesamtplatz von ca. 190 Startern in der Landesliga Süd.

Andreas Hechler belegt am Tegernsee den 3. Platz für das triathlon.de Team

Sonntag konnte ich beim Tegernseer Tal Triathlon über die Olympische Distanz den 3. Gesamtplatz erreichen.

Als wir uns in der früh um 6.15 Uhr auf den Weg zum Tegernsee machten , meinte es das Wetter nicht gerade gut mit uns. Strömender Regen! Zum Glück hörte dieser eine halbe Stunde vor dem Start auf, denn die Radstrecke hat es mit steilen Abfahrten und gleichzeitig kurvereicher Strecke in sich.

Punkt 8.55 Uhr viel der Startschuss auf der gegenüberliegende Seeseite. Die Schwimmstrecke ist am Tegernsee total simpel. Einfach einmal quer über den See. Dieses Teilstück beendete ich in 21:11 Minuten an 4. Stelle liegend. Auf dem Fahrrad konnte ich nach etwa 10 km schon auf Platz 2 vorfahren. Den Führenden nach dem Schwimmen Jan Bruhns (hatte nach dem Schwimmen 2 Minuten Vorsprung) überholte ich bei Kilometer 30. Bis zur 2. Wechselzone fuhr ich zusammen mit Pierre Schmitt einen Vorsprung von etwa einer Minute auf Bruns und 2 Minuten auf Andrej Heilig heraus. Wohl wissend um die Laufstärke von Heilig, war mir Schmitt und Bruhns bis dahin nicht bekannt .

Mit einem schnellen Wechsel setzte ich mich alleine an die Spitze des Rennens. Ich merkte aber gleich dass meine Beine nicht mehr die frischesten waren. Die schnelle Radzeit von 1h01 auf den 40 km Rad (inkl. 400 Höhenmeter) hatten ihre Spuren hinterlassen. Schmitt hielt ich konstant auf Abstand. Bei km 3 musste ich dann Bruns, der mittlerweile auf mich aufgelaufen war, ziehen lassen. 4 km später ebenfalls Andrej Heilig. Nach hinten lies ich nichts mehr anbrennen und sicherte mir vor Schmitt den 3. Platz.

Meine Schwimmform und Radform ist sehr gut beim Laufen muss ich bis Köln noch etwas mehr machen.

Am kommenden Wochenende steht mit dem Triathlon in Ingolstadt der nächste Wettkampf an. Dort ist das Starterfeld sehr gut besetzt. Unter anderem sind dort Ironman Hawaii Sieger Farris Al Sultan sowie Christian Brader (mehrfacher Top 5 platzierter bei Ironmans) am Start. Mal sehen was ich dort reisen kann

zurück zur Übersicht

Official Suppliers:

Fuji Bikes

Pearl Izumi

Aquaman

Sponser

Timex

Energysource

Cratoni

City Triathlon Heilbronn

Triathlon Ingolstadt

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden