Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > triathlon.de Blogger 2013
Training Triathlon.de

triathlon.de Blogger 2013

3. Januar 2013 von Christine Waitz

Nun wird es langsam wieder Zeit in den geregelten Tages- und Trainingsablauf zurückzukehren. Und natürlich die Planungen für das kommende Jahr von den guten Vorsätzen ausgehend etwas zu präzisieren. Deswegen stellen wir euch heute die Blogger 2013 vor. Ganz persönlich, ganz nah dran, lest ihr von Wiedereinsteigern, Jungprofis und alten Bekannten.


Triathlon Anzeigen

Blogs sind häufig hautnah, fesselnd, motivierend, emotional. Passt perfekt zu Triathlon, meinen wir! Deswegen haben wir auch in diesem Jahr drei Persönlichkeiten für unsere Blogs gewinnen können, für die Sport eine große Rolle spielt. Manchmal mehr, manchmal weniger aktiv, oder besser gesagt zunehmend aktiv! Haree Hajas, Mareen Hufe und ein alter Bekannter, Markus Thomschke werden uns in regelmäßigen Abständen in die Welt der Sportprofis entführen.

Haree Hajas – Mittendrin statt nur dabei

Ihr habt noch nie von einem Triathlonprofi namens Haree gehört? Dann liegt das wahrscheinlich daran, dass Haree eher hinter den Kulissen Foto: Haree Hajas, freiaktiv ist. Er macht unter anderem die Rennvideos der deutschen Triathlon Bundesliga. Ist sozusagen „Mittendrin statt nur dabei“. Das soll sich ändern – aber lest selbst!

SuperTRI me – Vom Schlaffi zum Halfironman

114 Kilogramm Gewicht bei 193 Zentimetern Körpergröße – mit diesen Voraussetzungen ist man als Kreisläufer beim Handball oder in einigen Kampfsportarten gut dabei – aber im Triathlon? Wohl eher nicht… Vor knapp 15 Jahren war ich zwar ein begeisterter Hobbytriathlet, jedoch sind durch eine Verletzung, die viele Reiserei und Arbeitsbelastung der letzten Jahre der Trainingsumfang aufs minimalste geschrumpft.

Foto: Haree Hajas, freiAls Medienproduzent, Kameramann und Sprecher bin ich seit Jahren im internationalen Triathlongeschäft aktiv, habe aber in der letzten Zeit durch die mangelnde Fitness auch ein bißchen den Bezug zum Sport verloren und ein wenig vergessen, wie hart jeder Triathlonprofi und Age-Grouper für den persönlichen Erfolg arbeiten muß – ich stehe ja meistens mit dem Mikrofon im Zielbereich oder sitze mit meiner Kamera auf dem Motorrad…

Super-size me in Gegenrichtung

Vor kurzem habe ich mir den US-Film ’Super-size me’ angeschaut, wo sich ein Mann ein halbes Jahr lang ausschließlich Fast Food reinstopft und dabei seinen körperlichen ’Untergang’ dokumentiert: extrem verschlechterte Blutwerte, ansetzende Extrapfunde, häufiges Unwohlsein. Da dachte ich mir: das muss auch in die andere Richtung gehen können!

Foto: Haree Hajas, freiAlso habe ich mir vorgenommen, ab dem 1. Januar 2013 mein persönliches Projekt ’SuperTRI me’ zu starten! Ist es denn möglich, von einem Schlaffi zu einem engagiertem Triathleten und Finisher bei einem Half Ironman zu werden, und das in nur 6 Monaten? Als echter Hedonist, Genießer und Partygänger kann ich zwar keinem versprechen, daß ich meinen Trainings- und Ernährungsplan im vollem Umfang umsetzte, ich möchte aber beweisen, daß ich mein Ziel auch so erreichen kann!

Texte, Fotos, Videos

Wenn ihr mich also also auf meinem gar nicht so langen Weg zur Finishline begleiten möchtet, dann seid ihr bei meinem Blog hier auf triathlon.de gerade richtig! Zu den Textupdates wird es als kleines Bonbon auch Videos und Photos geben – hoffentlich habt ihr damit genauso viel Spaß wie ich! Euer Haree

Zu Harees Blog

Zu Harees YouTube Account.

Weiter zur Vorstellung von Mareen Hufe.

Fotos: Haree Hajas


Seite: 1 2 3
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden