Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Triathlon Bundesliga: Buschhütten souverän, Krefeld dominiert

Triathlon Bundesliga: Buschhütten souverän, Krefeld dominiert

12. Mai 2013 von Christine Waitz

Foto: DTL,   einmaligBuschhütten, 12. Mai 2013 – Einmal mehr hat das Ejot Team Buschhütten seine Dominanz in der ersten Triathlon Bundesliga unter Beweis gestellt. Das Team um Steffen Justus und Maik Petzold setzte sich vor heimischem Publikum gegen Triathlon Potsdam und das bromelain POS Team Saar durch. Bei den Frauen sorgte der Krefelder Kanu Klub für Aufsehen und verwies das Ejot Team Buschhütten und das Stadtwerke Team Witten auf die Plätze.


Triathlon Anzeigen

Pünktlich zum Startschuss hatte der Wettergott ein Einsehen mit den Veranstaltern, den Zuschauern und vor allem mit den Athleten der insgesamt 26 Bundesliga-Teams. Den ganzen Vormittag regnete es stark, die Temperaturen lagen um die zehn Grad. Hinzu kamen starke Windböen, die vor allem den zuvor gestarteten 800 Altersklassen Sportlern zu schaffen machten.

Neues Rennformat sorgte für Spannung

Mit dem neuen Rennformat – einem Staffelstart beim Schwimmen mit anschließendem Team-Zeitfahren und gemeinsamen Lauf – versprach Rainer Jung im Vorfeld spannende und actionreiche Szenen für die Zuschauer. Und er sollte Recht behalten. Daran konnte auch der Ausfall von Wittens Nationalkader-Athleten Sebastian Rank und Stefan Zachäus nichts ändern.

Schon beim Schwimmen konnten sich die Teams von Buschhütten, Potsdam und – etwas überraschend – die Aufsteiger vom bromelain POS Team Saar einen Vorsprung erarbeiten und wechselten nahezu zeitgleich auf die 26 Kilometer lange Radstrecke. Knapp 30 Sekunden später machte sich dann die große Verfolgergruppe auf die Jagd nach der Spitze. Vergebens.

Junge Wilde vorne

Denn auch nach der zweiten Disziplin lagen die jungen wilden aus Saarbrücken an der Spitze des Feldes. Dass die Nachwuchstruppe aus Saarbrücken nach dem zweiten Wechsel als erstes Team auf die Laufstrecke gehen würde, hatten nur wenige erwartet. „Als Führende auf die Laufstrecke zu gehen, war toll“, leuchteten noch im Ziel die Augen von Micha Zimmer. „Mit einem so tollen Resultat hatten wir nicht gerechnet.“ Aber schon auf den ersten Metern der Laufstrecke drückten sowohl die Buschhüttener, als auch die Potsdamer mächtig aufs Tempo. Schnell war klar, dass das Team aus Saarbrücken, sich über den dritten Podiumsplatz freuen darf. Auch im Kampf um den Tagessieg ließen Steffen Justus, Maik Petzold, Jonathan Zipf und der Spanier Mario Mola vom Ejot Team Buschhütten nichts mehr anbrennen.

Foto: DTL, einmalig

Krefelder Überrascchungssieg

Einen ähnlichen Rennverlauf sahen die Zuschauer im Wettkampf der zehn stärksten deutschen Damen-Teams. Allerdings ließen sich Annika Vössing, die deutsche Duathlon meisterin und ihre Kolleginnen vom Krefelder Kanu Klub ihre Führung nach dem Schwimmauftakt nicht mehr streitig machen und feierten einen überlegenen Start-Ziel-Sieg. Über die gesamte Renndauer unterlagen die anderen Damen-Teams dem Tempodiktat der Krefelderinnen. Das Ejot Team Buschhütten erreichte trotz einer Weltklassebesetzung nur den Silberrang. Das Stadtwerke Team Witten erreichte das Ziel auf dem dritten Platz.
„Das war eine tolle Teamleistung. Wir haben super zusammengearbeitet und so konnten wir kompensieren, dass wir Eszter schon nach dem Schwimmen verloren hatten.“, so Rachel Klamer vom Siegerteam nach ihrem ersten Bundesliga-Start.

Die Stärke der Konkurrenz neidlos anerkannte DTU-Kaderathletin Rebecca Robisch, im Einsatz für Buschhütten und neun Sekunden hinter Krefeld im Ziel. „Platz zwei ist für uns ok, die anderen waren einfach besser. Aber es hat viel Spaß gemacht und es war ein tolles Rennen.“ Das sah auch Wittens Teamkapitänin Kathrin Müller so. Ein sehr schönes Rennen und in unserer Besetzung ist Platz drei in Ordnung, die beiden anderen waren heute zu stark.“

Zu den Ergebnissen.

Zur Website des Rennens.

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise.

Fotos: Triathlon Bundesliga GmbH

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden