Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Interview1 > Triathlet Dirk Bockel: Der gebürtige Deutsche mit Luxemburger Pass

Triathlet Dirk Bockel: Der gebürtige Deutsche mit Luxemburger Pass

20. März 2011 von Meike Maurer

Letztes Jahr landete Dirk Bockel bereits auf dem dritten Platz beim internationalen Triathlon in Abu Dhabi und auch dieses Jahr scheiterte er nur um Sekunden am Sieg und durfte sich wieder über den dritten Platz freuen.


Triathlon Anzeigen

Leben und trainieren tut Dirk Bockel viele Monate im Jahr in St. Augustine im Nordostens Floridas, wo sich der gebürtige Waiblinger mit seiner amerikanischen Frau Alicia ein Häuschen gekauft hat. 2008 startete er für Luxemburg bei den Olympischen Spielen in Peking und stieg als erster

Foto: Competitive Image

vom Rad. Seit 2009 ist der 34-jährige auf der Langstrecke zuhause und das sehr erfolgreich. Zwei Mal war er auf Hawaii am Start – zwei Mal finishte er in den Top-Ten.

triathlon.de hat nachgefragt, was der gebürtige Schwabe 2011 noch alles geplant hat.

Glückwunsch zum wiederholten Podiumsplatz inAbu Dhabi. Bist du enttäuscht, dass es dieses Jahr äußerst knapp war und wieder nicht ganz nach vorne gereicht hat?

Nein, eigentlich nicht man muß ja auch sehen wie viele Top-Athleten am Start waren. Klar, lang ich lange in Führung, aber das Rennen war dieses Jahr extrem heiß und windig und Frederik van Lierde war einfach der bessere an diesem Tag. Schade war nur, dass ich so kurz vor dem Ziel  wegen Krämpfen auch noch Marino Vanhoenacker ziehen lassen musste.

Wirst du es nächstes Jahr wieder versuchen, das Rennen zu gewinnen?

Der Triathlon in Abu Dhabi ist ein tolles Rennen. Die haben dort wirklich in kürzester Zeit ein super Rennen auf die Beine gestellt und die Athleten werden wirklich genial behandelt, da könnten sich manche Veranstalter eine Scheibe von abscheiden. 2012 möchte ich auf jeden Fall wieder an der Startlinie stehen.


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden