Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > TRI4U fixiert
8. Oktober 2011 von Ralph Schick

Dass sich das Commerzbank Triathlon Team zum Ende der Saison auflösen wird, da sich die Commerzbank als Sponsor aus dem Triathlonsport zurückzieht, steht bereits seit einiger Zeit fest, nichtsdestotrotz gehen mit Timo Bracht, Marino Vanhoenacker, Jan Raphael, Maik Twelsiek und Mathias Hecht noch einmal fünf starke Athleten ins Rennen.


8. Oktober 2011 von Meike Maurer

Nach einem von Verletzungen geprägten Jahr 2010 ist Michael Göhner zurück auf der Pazifikinsel. Ein dritte Platz beim Ironman Frankfurt sicherte dem Schwaben das Ticket für Hawaii. Nun würde der 31-jährige gerne mit einem soliden Rennen die Saison beenden.


8. Oktober 2011 von Meike Maurer

Seit dem Ironman Hawaii 2010 hat Timo Bracht zwei Ironman-Rennen als Sieger beendet – die Rennen in Arizona und auf Lanzarote konnte der Eberbacher gewinnen. Die gesamte Saisonplanung 2011 hat der 36-jährige auf Hawaii ausgerichtet, um fit und ausgeruht in Kona ins Rennen zu gehen. Diese Strategie ist zu 100 Prozent aufgegangen, wie er uns selbst im Gespräch berichtete.


8. Oktober 2011 von Meike Maurer

Sonja Tajsich ist zum vierten Mal auf Big Island. Die letzten beiden Male konnte die Rosenheimerin jeweils den 14. Platz belegen. Ihr großes Ziel ist es, 2011 endlich unter die Top Ten zu kommen. Ob dieser Wunsch dieses Jahr vielleicht eher in Erfüllung gehen könnte als in den Jahren zuvor, verrät Sonja uns im Gespräch.


8. Oktober 2011 von Meike Maurer

Eine Woche hatte Marino Vanhoenacker Zeit sich über seinen Weltrekord beim Ironman Kärnten zu freuen, dann kam Andreas Raelert und legte in Roth nochmals ein Schippe drauf. Wie er mit dieser Situation umgegangen ist und wie er seine Chancen auf Hawaii einschätzt, erzählt er euch in diesem Interview.


8. Oktober 2011 von Meike Maurer

Faris Al-Sultan zählt sich selbst nicht unbedingt zu den ganz heißen Topfavoriten für das Rennen am Samstag, obwohl er als amtierende Ironman Europameister auf die Insel gekommen ist. „Wenn ich ein super Tag erwische, ist vielleicht Platz vier oder fünf machbar“, schätzt der Münchner seine Chancen für das Rennen ein. Seine komplette Einschätzung und wen er ganz vorne sieht, erzählt er im Interview mit triathlon.de.


8. Oktober 2011 von Meike Maurer

Andi Raelert ist für das große Rennen am Samstag auf Hawaii gewappnet. Der Rostocker ist sich sicher, dass es auch dieses Jahr wieder ein enges Rennen geben wird: „Es wird der Athlet gewinnen, der nicht nur physisch, sondern auch mental am fittesten sein wird und die schweren Rennphasen am besten übersteht.“ Was der 35-jähirge sonst noch kurz vor dem Rennen zu berichten weiß, erfahrt ihr in unserem Interview.


14. Mai 2011 von Christian Friedrich

Ruhetag, die Beine sind noch schwer und der Arbeitstag ist lang und am späten Nachmittag will ich noch locker schwimmen gehen. Auf dem Weg nach Hause fallen mir die Augen in der U-Bahn nach kurzer Fahrt schon zu und ich fülle mich schlapp. Der richtige Moment den Activator von Sponser mal zu testen.



14. März 2011 von Andrej Heilig

Das Laufen im Training erschweren, damit man im Wettkampf leichtfüssig und beschwingt laufen kann. Andrej stellt euch drei verschiedene "Zusatzgewichte" vor , die ihr beim Lauftraining einsetzten könnt, um genau das zu erreichen.


11. März 2011 von Christian Friedrich

laktat-pufferVor einem Wettkampf empfiehlt Sponser mit Laktatpuffer zu supplementieren und dadurch eine Übersäuerung der Muskulatur im Rennen hinauszuzögern. Was dran ist und wie es funktionieren soll, nun wir haben für Euch einmal nachgefragt.




Seiten: 1 2 3 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden