Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Gesundheit > Supplemente / Nahrungergänzung > Tri-Wissen: Proteine –
Bauen Dich wieder auf

Tri-Wissen: Proteine –
Bauen Dich wieder auf

4. Juni 2011 von Christian Friedrich

Triathlon Anzeigen


powerbar-protein-80-mit-lionGibt es gute und schlechte Proteine? Oder Proteine die wertiger sind als andere?

Schlechte Proteine gibt es in diesem Sinne nicht. Es gibt Unterschiede in der biologischen Verfügbarkeit, wo pflanzliches Protein immer schlechter abschneidet als tierisches.

Als Einzelproteinquelle mit der höchsten Wertigkeit gilt Molkeprotein. Durch Kombination verschiedener Proteine, kann das Aminosäurenprofil gesteuert und damit die biologische Wertigkeit maximiert werden.

Große Unterschiede gibt es in der Qualität einzelner Rohstoffe, da eine schonende Herstellung die native Struktur der Proteine und auch Co-Faktoren bewahrt, welche wichtig für Wachstum und Abwehrkräfte sind.

Was ist der Unterschied zwischen Whey Protein 94, Multi Protein 180, Whey Colostrum und welches macht für den Triathleten wann Sinn? Was sind die unterschiedlichen Wirkungen im Körper?
Proteinkonzentrate wie das Multiprotein 180 eignen sich am besten als Basisprodukte (wenn in den nächsten 4 Stunden kein Training ansteht). Sie enthalten vorwiegend intakte Proteine und haben deshalb auch eine längere Resorptions- und Verwertungszeit. Sie versorgen den Körper generell mit Proteinen.

Produkte wie Whey Protein 94 oder Whey Colostrum 185 kombinieren den Vorteil eines Basisproduktes mit der Funktionalität der Proteinhydrolisate (die schneller verfügbaren Proteine).

Für kurz danach
So ist das Whey Protein 94 reich an Glutaminpeptid und Immunglobulinen, welche einerseits die Immunabwehr stärken und andererseits auch den Proteinabbau hemmen und den -aufbau fördern.

Für am Abend
Colostrum weist ebenfalls einen hohen Anteil an Glutaminpeptid auf. Zudem zeichnet es sich durch den hohen BCAA-Gehalt aus.

Die schnellen Proteinhydrolisate
Proteinhydrolisate wie Aminoforce Pulver oder Kautabletten sowie Glutaminpeptid werden mit Vorzug kurz vor, während oder nach dem Training konsumiert. Je nach Vorliebe, können die Präparate einzeln oder direkt mit einem Sportgetränk eingenommen werden.

Zurück zur Arikel-Übersicht

Weitere Beiträge über Supplemente für Triathleten

>Proteinsupplemente im Shop


Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden