Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Titel-Triple und Wachablösung beim Vilstal Triathlon 2012

Titel-Triple und Wachablösung beim Vilstal Triathlon 2012

20. August 2012 von Christine Waitz

Foto: Dejan Tolo] einmaligRieden, 18. August 2012 – Astrid Zunner-Ferstl hat am Samstag auch die dritte Auflage des Vilstal Triathlons Rieden-Ensdorf gewonnen. Bei den Männern verpasste dagegen Ralf Preissl den Hattrick und musste sich Sebastian Neef geschlagen geben, der einen Start-Ziel-Sieg einfuhr. Insgesamt sind 130 Sportler bei dem Jagdrennen über 400 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen angetreten.


Triathlon Anzeigen

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Teilnehmer einer nach dem anderen im Abstand von wenigen Sekunden ins Wasser geschickt. Bahn für Bahn durchpflügten die Sportler das Becken bis sie am anderen Ende aus den Wellen kletterten und sich auf die beiden Landetappen machten. Wer lag auf welcher Position? Konnten Preissl und Zunner-Ferstl wie in den Vorjahren den Sieg holen? Das System des Rennens ließ die Sportler im Unklaren, was die Spannung erhöhte. Die schnellste Schwimmzeit legte mit 5:56 Minuten der Amberger Lokalmatador Roeven Oeckl vom Weltenburger Alkoholfrei CIS Amberg vor Neef (6:08) hin. Doch bis zum Ziel war noch ein weiter Weg.

Titelverteidiger im Zugzwang

[Foto Dejan Tolo] einmaligIm Sattel jagten die Triathleten durch das Vilstal. Vor allem der Uschlberg mit seinem 17-prozentigen Anstieg forderte ihnen alles ab. Häusler, der für das Kieser Training Regensburg startet, war mit einer Zeit von 0:35:27 Schnellster auf der Wettkampfmaschine. Doch Neef war gerade einmal eine Sekunde langsamer, Preissl nur fünf. Oeckl hatte auf dem Rad vier Minuten aufs Spitzenfeld verloren. Bei Temperaturen um die 30 Grad zeigte Preissl beim abschließenden Lauf an der ehemaligen Bahntrasse entlang, dass er sich den dritten Sieg in Folge nicht nehmen lassen wollte. In 17 Minuten und 25 Sekunden hatte er die fünf Kilometer heruntergespult – 14 Sekunden schneller als Neef.
Doch diesmal sollte es nicht reichen. Neef, im ersten Jahr auf dem zweiten Platz und im vergangenen Jahr noch Dritter, konnte mit einer Gesamtzeit von 59:15 Preissl im Vilstal erstmals hinter sich lassen. Der wurde mit 59:47 Zweiter. Der Streckenrekord des Sportlers vom Laufstilanalyse.de-Team von 0:58:44 aus dem Jahr 2010 bleibt aber noch bestehen. Häusler scheiterte an der Ein-Stunden-Marke (1:01:02) und eroberte den dritten Platz. Lokalmatador Oeckl wurde Fünfter (1:05:41).

Altbekannte auf dem Spitzenplatz bei den Damen

[Foto Dejan Tolo] einmaligBei den Frauen blieb dagegen alles beim Alten: Astrid Zunner-Ferstl war zwar etwas über eine Minute langsamer als im vergangenen Jahr, machte aber das Titel-Triple perfekt. Wie bei den beiden ersten Austragungen des Vilstal Triathlons Rieden-Ensdorf war sie auch in diesem Jahr konkurrenzlos im Frauenfeld. Mit einer Gesamtzeit von 1:08:43 waren lediglich acht Männer schneller als sie. Gut fünfeinhalb Minuten später komplettierten Stefanie Stadler von der LG Mettenheim (1:14:04) und Kerstin Kobl von laufstilanalyse.de (1:14:32) das Spitzentrio der Frauen.

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise.

Ergebnis Herren

1. Sebastian Neef, 0:59:15
2. Ralf Preissl, 0:59:47
3. Marco Häusler 1:01:02
4. Thomas Schwender, 1:04:59
5. Rouven Oeckl, 1:05:41

Ergebnis Damen

1. Astrid Zunner-Ferstl, 1:08:17
2. Stefanie Stadler, 1:14:04
3. Kerstin Kobl, 1:14:32
4. Constanze Caroli, 1:21:19
5. Steffi Freimuth, 1:22:15

Zur Homepage des Veranstalters.

Zu den Ergebnissen.

Fotos: Dejan Tolo

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden