Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Test: Park Tool GP-2 – Pflaster für das Loch im Schlauch

Test: Park Tool GP-2 – Pflaster für das Loch im Schlauch

29. Mai 2009 von Christian Friedrich

park-tool-gp-2-selbstklebende-flickenEin platter Reifen auf der Radtour ist immer lästig. Dann heißt es entweder Schlauch wechseln oder das Loch flicken. Von Park Tool gibt es simple GP-2 Klebeflicken, die einfach auf die entsprechende Stelle geklebt werden. So geht´s.


Triathlon Anzeigen

Sechs Flicken sind der praktischen kleinen Box zusammen mit einem kleinem Stück Sandpapier.

FOTOSTRECKE

Park Tool GP-2

Einfache Anwendung
Einfach die Stelle beim Loch etwas mit dem Sandpapier anrauen und dann den Park Tool GP-2 Klebeflicken auf die Stelle drücken. Fertig.

Hält grundsätzlich bei allen Schläuchen und auch bei so dünnen Schläuchen wie den Continental Supersonics.

Fazit
Einfach, schnell und funktional. Wer nicht mit dem normalem Flickenset seinen Schlauch kleben will und es gerne schnell und einfach mag, der sollte die Park Tool GP-2 Flicken einfach mal ausprobieren.

Preis: etwa 4 Euro

Park Tool GP-2 im Shop

Alternative
Ein frischer Schlauch ist auch schnell gewechselt oder man greift zum klassischen Flickset. Weiterhin bietet sich Vittoria Pit Stop (Pannenspray) oder Schwalbe Doc Blue (Dichtmilch) als Lösung an, allerdings muss man hier tiefer in die Tasche greifen.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden