Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Laufen1 > Test: O-motion professional socks
Machen Dir Druck

Test: O-motion professional socks
Machen Dir Druck

20. August 2009 von Christian Friedrich

o-motion-kompressionssocken-line-upWelche Kompressionssocken sind die Besten? Die von O-motion sind auf jeden Fall im engeren Kreis dabei. Bei der Passform setzen O-motion speziell auf zwei Messwerte und eigentlich sind es sogar drei…


Triathlon Anzeigen

Der Kompressionseffekt
Entscheidend für die durchblutungsfördernde Wirkung ist der exakte anatomische Druckverlauf, der durch den Einsatz spezieller Kompressionsgarne erreicht wird. So sorgen Kompressionsstrümpfe dafür, dass die Waden schneller frisch mit sauerstoffreichem Blut versorgt werden. Zudem sorgt die dadurch besserte Versorgung von Muskeln und Gewebe für weniger Probleme mit Schwellungen und Ödemen, die die Beine bei Leistungssportlern oft vorzeitig schwer und müde machen.

Druck beugt vor
Fast wichtiger wie der leistungsfördernde Aspekt ist die stabilisierende Wirkung der Strümpfe auf den Wadenmuskel. Unerwünschte Schwingungen des Muskels werden vermieden, was hilft typischen Sportverletzungen vorzubeugen, zum Beispiel Wadenkrämpfe, Muskelfaserrisse sowie Schienbeinschmerzen (Tibiakanten-Syndrom).o-motion-kompressionssocken-grosentabelle

Wade, Knöchel und die Schuhgröße
Damit die Kompressionssocken die optimale Wirkung erzielen können, werden die professional Versionen dem Knöchel- und Wadenmaß des Trägers individuell angepasst – und auch die Schuh- beziehungsweise Fußgröße wird bei O-motion berücksichtigt. Wer zwischen zwei Größen liegt beim Knöchel- und Wadenmaß, der sollte aufpassen: Wählt man die kleinere Größe bekommt man auch einen etwas höheren Druck, wählt man die Nummer größer, wird der Druck etwas geringer als bei „Idealmaßen“. Das ist also eine Frage der Vorliebe. Der eine mag es „knackiger“, dem anderen reicht ein geringerer Druck.

Weitere Besonderheiten der O-motion Socken
Ein XtraDry Garn mit Silberionen wirkt gegen Überhitzung, Blasen, Bakterien und Fußgeruch. Die Socken verfügen über einen fußgerechten Fersen- und Zehenschutz jeweils für den linken und rechten Fuß angepasst. Desweiteren gibt es Rist- und Achillessehnenprotektoren und durchgängig flache, nicht spürbare Nähte.

Unsere Testerfahrungen auf der nächsten Seite


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden