Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Test: Elite Supercrono forte –
Leistungsdiagnostik im Wohnzimmer

Test: Elite Supercrono forte –
Leistungsdiagnostik im Wohnzimmer

10. März 2012 von Ralph Schick

Triathlon Anzeigen

Das Training

Je nach Geschmack kann man zwischen den Trainings-Modi Power, Level und Prgramme wählen. Innerhalb eines Trainings kann problemlos zwischen den Modi gewechselt werden. In den einzelnen Modi erhält man über die Steuereinheit permanent alle relevanten Informationen wie Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Puls, Trittfrequenz, Watt, Trainingsdauer etc.

Im Powermodus hat man die Möglichkeit, seinen individuellen Widerstand in 10 Watt Schritten von 10 bis 990 Watt zu wählen. Die Anpassung an den neuen Widerstand erfolgt mit leichtem Zeitverzug und fließend, so dass man sich langsam an den neuen Wiederstand gewöhnen kann. In diesem Modus lässt sich problemlos eine Leistungsdiagnostik in Form eines Stufentests absolvieren. Aber auch jede andere Trainingsform wie Intervall-Training, Fahrtenspiel oder Dauermethode ist hier machbar.

Im Trainingsmodus Widerstandsstufen (Level) kann man zwischen 16 aufeinander aufbauenden Stufen wählen. Ähnlich wie bei der Fahrt auf der Straße passt sich der Widerstand der Geschwindigkeit an. Das heißt, wenn der Athlet schneller fährt, steigt in der gleichen Stufe auch der Widerstand.

Im Trainingsmodus Programme hat der Athlet die Wahl zwischen 10 unterschiedlich Trainingsprogrammen. Es gibt Programme zwischen 45 Minuten und 69 Minuten Dauer. Die Programme bieten unterschiedliche Profile von der Dauermethode, über Intervalle bis hin zu Fahrtspielen. Die Schwierigkeit kann während des Programms nach Belieben angepasst werden.

Die Trittfrequenz wird über den Tretrhythmus an der Widerstandseinheit gemessen. Bei hohen Frequenzen und unruhigem Tritt kommt es hier zu größeren Ausschlägen. Sobald man aber gleichmäßig weitertritt, liefert das Gerät zuverlässige Trittfrequenzwerte. Optional kann ein Trittfrequenz-Sensor an den Rollentrainer angeschlossen werden.

Die Auflage an der Widerstandseinheit besteht aus sogenanntem Elastogel. Bei Elastogel handelt es sich um einen Kunststoff, der eine nur geringen Geräuschpegel verursacht. In der Tat ist die Lärmentwicklung bei der Elite Supercrono forte angenehm gering. Weiterer Vorteil des Elastogels soll  die Verbesserung des Reifengrips auf der Laufrolle und dadurch ein geringerer Reifenabrieb sein.

Lieferumfang

Im Lieferumfang sind der Rahmen der Elite Supercrono, die Widerstandseinheit Elite Supercrono forte inklusive Netzgerät, die Steuereinheit/Radcomputer mit entsprechender Halterung und ein Schnellspanner enthalten. Leider nicht mit dabei ist der passende Brustgurt, den man sich, wenn die bisherigen Pulsmesser nicht auf ANT+ Basis übermitteln, noch dazu kaufen muss.

Der UVP für die Elite Supercrono forte liegt bei 499 EUR.

Elite Supercrono forte bei Amazon

Zur Website von Elite.


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden