Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Test: Arundel Tri Clamp –
Der Multitoolflaschenhalter

Test: Arundel Tri Clamp –
Der Multitoolflaschenhalter

29. Mai 2010 von Christian Friedrich

Arundel Tri ClampDer Wettkampf naht und ans Rad sollen für den Fall der Fälle noch kleine Helfer wie Pumpe, Schlauch, Kartusche, Pannenspray oder etwa Extratrinkflaschen. Und am besten alles auf einmal und leicht soll es sein und schön aussehen sowieso. Von Arundel gibt es hierfür die Tri Clamp.


Triathlon Anzeigen

Arundel bietet mit der Tri Clamp einen Multitoolflaschenhalter, der sich mit den mitglieferten Schellen komfortabel und sicher sowohl an eine normale Sattelstütze, als auch an einer breiten Aerostütze befestigen lässt. Mit gut 150 Gramm Zusatzgewicht muss man aber rechnen ohne das schon was an Werkzeug oder Flaschenhalter montiert ist.

FOTOSTRECKE

Arundel Tri Clamp

Es passen zwei Flaschenhalter an die Tri Clamp, weiterhin können in vorhandene Gewinde eine Kartusche und der dazugehörige Pumpkopf verschraubt werden. Allerdings sollte es dann schon eine SKS-Airgun (siehe Bilder) sein oder ein ähnliches Modell.

Aerodynamisch vermutlich auch eine gute Lösung, da der Halter auch weiter runter Richtung Oberrohr montiert werden kann und so die Trinkflaschen nicht zu weit nach oben hinter dem Fahrer „rausschauen“.

Fazit
Gute Montage, nichts wackelt, alles hält sicher und auch die Kartuschen (und gegebenenfalls die Pumpe) finden Platz. Da lässt sich über die 150 Gramm Gewicht ein Auge zudrücken. Allerdings muss man bedenken, das im Preis noch keine Flaschenhalter dabei sind. Dafür kann jeder selber bestimmen, welche, wieviele und ob er überhaupt Flaschenhalter haben will.

Preis: etwa 50 Euro

Arundel Tri Clamp im Shop

Info Arundel

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden