Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Test: Argon18 Krypton –
Nicht von dieser Welt

Test: Argon18 Krypton –
Nicht von dieser Welt

3. August 2009 von Christian Friedrich

argon18-kryptonOb Argon18 bei Krypton an ein Edelgas oder den Heimatplaneten von Superman gedacht haben wissen wir nicht, aber wie sich der Karbon-Rennradrahmen in unserer Begutachtung schlägt.


Triathlon Anzeigen

FOTOSTRECKE

Argon18 Krypton

Ein paar technische Daten
Das Rahmengewicht ohne Gabel und Steuersatz haben wir mit 1.180 Gramm bei Rahmengröße XS gemessen. Die Karbongabel kommt auf stattliche 660 Gramm (Interessant: Der Hersteller gibt 485 Gramm an – 36 Prozent mehr als angegeben, auch wenn noch ein paar Gramm abgeschnitten werden). Der Steuersatz und der Gabelexpander kommt auf 130 Gramm.

Ab der Rahmengröße S (51-53) und kleiner hat der Krypton eine Slooping Geometrie, also ein abfallendes Oberrohr. Eine spezielle S3 Technik, gibt an das Unterrohr nach oben zum Steuerrohr schmaler ist, als unten in Richtung Tretlager, um eine gute Steifheit des Rahmens zu gewährleisten. Zudem ist diese Unterrohr-Querschnittsänderung auch noch Rahmengrößen abhängig beziehungsweise diebezüglich unterschiedlich.

Hier geht es zu den Geometriedaten.

Auffälligkeiten sind noch die „Kerben“ am Sitzrohr und in der Nähe des Steuerrohres. Alle Züge werden außen verlegt.

Preis: etwa 1.400 Euro

Anfrage im Shop

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden