Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Teamrennen Hamburg: Deutschland ist Weltmeister

Teamrennen Hamburg: Deutschland ist Weltmeister

21. Juli 2013 von Ralph Schick

Hamburg, 21. Juli 2013 – Zwei Starts, zwei Siege. So lautet die beeindruckende Bilanz von Anne Haug beim Triathlon Hamburg 2013. Haug und das deutsche Team bestehend aus Anja Knapp, Jan Frodeno und Franz Löschke sicherten sich bei der Triathlon-Mannschafts-Weltmeisterschaft in Hamburg die Goldmedaille in 1:17:55 Stunden. Auf den Plätzen folgen die Teams aus Neuseeland und aus den USA. Nach einem Sturz der britischen Athletin Non Stanford schied das laut Papierform stärkste Team aus.


Triathlon Anzeigen

Zur Fotostrecke: WM-Gold für Deutschland

Jedes Team-Mitglied musste bei der Triathlon-Mannschafts-Weltmeisterschaft einen Supersprint von 300 Meter Schwimmen, 6,6 Kilometer Radfahren und 1,6 Kilometer Laufen absolvieren und dann an den/die nächsten Mannschaftskameraden/in übergeben.

„Da werden wohl heute in paar Korken knallen“, fasste Olympiasieger Jan Frodeno die Stimmung der vier Weltmeister zusammen. „Dafür bietet Hamburg ja die ein oder andere Möglichkeit.“ Die strahlenden Gesichter aller Beteiligten, der Betreuer und Trainer verrieten, dass die vier sicher nicht alleine feiern werden.

Den Grundstein für den Titel legte Anja Knapp, die als Neunte mit 14 Sekunden Rückstand auf die führenden Briten und Amerikaner an Jan Frodeno übergab. Frodeno wiederum zeigte eine starke Laufleistung und brachte das deutsche Team auf den Sechsten Platz nach vorne. Anne Haug stellte an diesem Wochenende ein zweites Mal ihre Top-Form unter Beweis und schickte Franz Löschke als Zweiten auf die letzte Runde. Zu dem Zeitpunkt waren nur noch die US-Amerikaner vor dem deutschen Team. Leider mussten die favorisierten Briten nach einem Sturz von Non Stanford aus dem Rennen ausscheiden.

Zur Fotostrecke: WM-Gold für Deutschland

Thomas Wenning freiAuf der Schlussrunde entwickelte sich ein Dreikampf zwischen Löschke, dem Neuseeländer Ryan Sissons und dem US-Athleten Cameron Dye. Dieses Trio hatte sich auf dem Rad zusammengefunden und wechselte entsprechend gemeinsam in die Laufschuhe. Auf den abschließenden 1,6 Kilometern machte der Deutsche dann schnell deutlich, dass der Titel in der Heimat bleiben sollte. Unter dem frenetischen Jubel der vielen Tausend Zuschauer am Hamburger Rathausmarkt enteilte Löschke seinen Mitstreitern und konnte im Ziel mit seinem Mannschaftkollegen den Team-Weltmeister-Titel der ITU bejubeln. „Die schweren Beine vom Vortag hat das Publikum heute wieder vergessen lassen“, resümierte Anne Haug ihren zweiten Erfolg innerhalb zwei Tagen. „Das war definitiv ein besonderes Wochenende und einer der Höhepunkte meiner Saison.“

Zur Fotostrecke: WM-Gold für Deutschland

Ergebnis Mannschafts-Wettkampf

1. Team Germany I, 1:17:55
2. Team New Zealand I, 1:18:14
3. Team United States I, 1:18:19
4. Team Australia I, 1:18:33
5. Team France I, 1:18:49

Alle Ergebnisse

Foto: Deutsche Triathlon Union/ Petko Beier

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden