Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training
7. November 2013 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz/frei„Der frühe Vogel fängt den Wurm“ lautet das Motto vieler Triathleten zu Beginn der Saisonvorbereitung. Kaum ist die Trainingspause vorüber, werden schon wieder ordentlich Kilometer geschrubbt. Denn die Ziele fürs kommende Jahr sind groß und die Motivation ist nach der Off-Season wieder zum Leben erweckt. Dabei wäre eigentlich gerade zum Beginn der Trainingsvorbereitung zunächst eine grundlegende Analyse der vergangenen Saison und der eigenen Stärken und Schwächen sinnvoll.


12. September 2013 von Christine Waitz

Foto: Markus Ritter, freiTexel mausert sich zum Geheimtipp, wenn es um heimatnahen Trainingsurlaub geht. Eineinhalb Stunden von Amsterdam gelegen, bietet die Insel alles, was das Triathletenherz begehrt. Mehr noch: mit einem breiten Freizeit- und Sehenswürdigkeitenprogramm wird auch die begleitende Familie nicht zu kurz kommen und schafft so dem trainingswilligen Sportler den nötigen Freiraum.


9. September 2013 von Christine Waitz

Foto: Mareen Hufe, einmaligArbeit, Training, Motivation hin oder her, Wetter schlecht, Zeit knapp. Manchmal ist es gar nicht so einfach als Triathlet alles unter einen Hut zu bringen. Auch Mareen kann davon ein Lied singen. Glücklicherweise hat sie mit ihrer unerschöpflichen Motivation ein Ass im Ärmel. Was sie macht, wenn es trotzdem einmal schwer wird, verrät sie heute.


22. August 2013 von Corinne Mäder-Reinhard

Foto: Christine Waitz, freiEine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung versorgt den Körper mit vielen Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe) und sekundären Pflanzenstoffen (Substanzen, die pflanzlichen Lebensmitteln Farbe, Duft und Aroma verleihen) - die Voraussetzung für ein gut funktionierendes Immunsystem und die Erholung von den Trainings- oder Wettkampf-Strapazen. Doch auch das Was und Wann zählt!


12. August 2013 von Thorsten Ziebart

Training FamilieTriathlontraining nimmt viel Zeit in Anspruch. Wie schafft man es trotzdem Familie und Sport unter einen Hut zu bekommen? Vor knapp zwei Wochen hat Wenke Kujala im Interview mit triathlon.de bereits verraten wie es geht. Da aber die wenigsten von uns Triathleten das Privileg eines Profisportlers haben und zusätzlich zu Arbeit und Familie ihr Training stemmen müssen, liefern wir euch ein paar Anregungen wie sich Training und Familienfrieden miteinander vereinbaren lassen.


5. August 2013 von Christine Waitz

Mit Triathlon als Individualsport ist ein gewisses Maß an Egoismus vorprogrammiert. Schwierig wird es allerdings, wenn ebendas auf Kosten der Familie geht. Andererseits lässt sich Triathlon auch bestens in das Familienleben integrieren, wie prominente Sportlerinnen und Sportler häufig vorleben. Schließlich finden auch schon die kleinen Spass am Sport. In unserer Themenwoche dreht sich alles um die Familie.


27. Juli 2013 von Dan Lorang

Viele Athleten haben am heißesten Wochenende des Jahres ihren Saisonhöhepunkt mitten im Sommer. Das Thermometer wird in den kommenden Tagen weit über 30 Grad steigen. Alleine schon der Gedanken an Bewegung treibt den Athleten den Schweiß auf die Stirn. Dan Lorang, mittlerweile als Bundestrainer bei der Deutschen Triathlon Union beschäftigt, verrät Strategien, wie man unter diesen Bedingungen sehr gute Leistung abzurufen kann.


25. Juli 2013 von Christine Waitz

Foto: Christine Waitz, freiElternzeit hin oder her. Besonders im Leistungssport bedeutet ein Kind stets eine Pause im Wettkampfkalender. Dass das nicht unbedingt von Nachteil ist, sieht man an den schnellen Müttern im Profisport. Wenke Kujala ist seit kurzem zweifache Mama, Profisportlerin, Trainerin und natürlich Familienmanagerin. Wie man so viele Dinge unter einen Hut bekommt, das haben wir sie gefragt.


22. November 2012 von Ann-Christin Cordes

Markieren Sie die Schlafzeiten in Ihrem Trainingsplan? Nein? Dann wird es höchste Zeit dafür! Schlaf gehört genauso zum Trainingsprozess dazu, wie die Einheit(en) am Tage. Denn erst während des Schlafens werden viele der Trainingsreize verarbeitet.



30. Oktober 2012 von Nora Reim

Mein Trainer hat den muskulösen Oberkörper eines Marino Vanhoenackers und die schnellen Beine von Faris Al-Sultan. So sieht er zumindest in meiner Vorstellung aus - denn eigentlich gibt es ihn gar nicht in meinem Leben: Ich habe einen Online-Coach.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden